Anzeige

Kartoffel-Brokkoli-Curry

©Ildi - stock.adobe.com

Erfahre jetzt, wie du Kartoffel-Brokkoli-Curry selbst zubereitest! Hier geht es zum Rezept.

Anzeige

Kartoffel-Brokkoli-Curry: Rezept und Zubereitung 

  • Vorbereitungszeit 20 Min
  • Zubereitungszeit 10 Min
  • Gesamtzeit 30 Min

500 g

kleine Kartoffeln, Bio

400 g

Brokkoli, Bio

1

große Gemüsezwiebel

2

Frühlingszwiebeln

1 kleines bunch

Korriander

1

Limette, ungespritzt

2 Zehen

Knoblauch

Stück

Ingwer

1 Dose

Tomaten, gehackt

2 Dosen

Kokosmilch

1 EL

rote Curry Paste

1 TL

Senfpulver

2 EL

Kokosfett (alt. Bratöl w.z.B. Rapsöl)

Sojasauce

Schritt 1: 

Kartoffeln mit Schale vorkochen und abgekühlt in grobe Würfel schneiden. Brokkoli waschen und in mittelgroße Röschen schneiden.
Zwiebel mit der Faser in grobe Streifen schneiden. Knoblauch fein hacken oder pressen. Ingwer fein reiben. Frühlingslauch in feine Röllchen schneiden. Korriander mit Stiel kleinschneiden.

Schritt 2: 

Kokosfett in einem Topf auf mittlere bis hohe Stufe erhitzen. Zwiebeln darin andünsten. Currypaste, Senfpulver, etwas Ingwer und Knoblauch dazugeben und kurz anrösten. Mit Kokosmilch ablöschen und den Boden freikratzen. Mit der restlichen Kokosmilch und den Tomaten auffüllen und den Brokkoli dazugeben.

Schritt 3: 

Das Ganze zum Köcheln bringen, nach 5 Minuten die Kartoffeln dazugeben und weitere 5 Minuten köcheln lassen. Topf von der Hitze nehmen und Limettenabrieb unterheben. Das Ganze mit Sojasauce, Agavendicksaft und Limettensaft abschmecken.

Schritt 4: 

Curry mit Frühlingslauch und Korriander garnieren und genießen.

Tipp:
Aufgrund der Kartoffeln benötigt es zu dem Gericht keine Beilage, aber man könnte dazu auch gebratenes Fleisch oder Fisch reichen (z. B. Hühnerfiletstreifen, Lachs oder Garnelen).
Das Rezept kann natürlich mit weiterem Gemüse ergänzt werden (z.B. mit Süßkartoffeln oder Kürbis, Paprika, Blumenkohl, Karotten,…).

Sat1 logo

© 2022 Seven.One Entertainment Group