Anzeige
Simpel und unwiderstehlich

Fluffige Quarkbällchen ohne Fritteuse: Das einfache Genuss-Rezept

  • Aktualisiert: 24.07.2024
  • 16:30 Uhr
  • Nina Brundobler
Die verschwinden ruckzuck im Mund: wunderbar leichte Quarkbällchen.
Die verschwinden ruckzuck im Mund: wunderbar leichte Quarkbällchen.© emmi / Adobe Stock

So lecker wie vom Bäcker: Selbstgemachte Quarkbällchen sind außen knusprig und innen wunderbar fluffig. Die kleinen Köstlichkeiten passen perfekt ins Frühjahr und sind ganz einfach nachzubacken. Du brauchst dafür auch keine Fritteuse.

Anzeige

Quarkbällchen

  • Vorbereitungszeit 5 Min
  • Zubereitungszeit 20 Min
  • Gesamtzeit 25 Min
Anzeige
Anzeige

Zutaten

Für etwa 10 Quarkbällchen

250 g

Quark

2

Eier

100 g

Zucker

1 Päckchen

Vanillezucker

1 Prise

Salz

1 Päckchen

Backpulver

300 g

Mehl

1 Liter

Öl zum Frittieren

100 g

Zucker zum Wälzen

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 5

    Quark, Eier, Zucker, Vanillezucker und Salz in einer Schüssel vermengen.

  2. Schritt 2 / 5

    Das Mehl mit dem Backpulver mischen und nach und nach unter die Quarkmasse rühren, bis ein geschmeidiger Teig entsteht.

  3. Schritt 3 / 5

    Das Öl in einem großen Topf erhitzen und immer wieder mit einem Thermometer die Temperatur prüfen. Das Öl sollte 180°C heiß sein.

  4. Schritt 4 / 5

    Mit zwei Teelöffeln oder einem Eisportionierer kleine Bällchen aus dem Teig formen und im heißen Öl goldbraun frittieren. Das dauert je nach Größe etwa 5 Minuten.

  5. Schritt 5 / 5

    Die Quarkbällchen auf Küchenpapier gut abtropfen lassen und in Zucker wälzen, solange sie noch warm sind.

Im Clip: Teste dein Krapfen-Wissen - was weißt du über die beliebte Faschings-Spezialität?

Kalorienbombe Krapfen: Woher kommt er?

Anzeige
Anzeige

Tipps für deine Quarkbällchen

Am besten servierst du die Quarkbällchen noch lauwarm, dann schmecken sie am besten. Perfekt zum Kaffee am Nachmittag, als Dessert oder einfach als süße Belohnung zwischendurch.

Wenn du magst, kannst du den Zucker, in dem du deine fertigen Quarkbällchen wälzt, noch verfeinern. Du kannst zum Beispiel Zitronenabrieb oder Zimt dazumischen.

Diese Rezepte könnten dich auch interessieren

Auch interessant: Abnehmen mit Joghurt. Und: Abnehmen mit Quark. Außerdem: Kalorienbedarf richtig berechnen

Mehr Rezepte
Grün, gesund und knusprig: Brokkoli-Nuggets mit Haferflocken.
Rezept

Brokkoli-Nuggets mit Haferflocken: Gesund und knusprig!

  • 25.07.2024
  • 16:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group