Zutaten fürPortionen

120 g <
120 gBuchweizenmehl
80 gglutenfreies Mehl (Basic light Isabella)
5 gTrockenhefe
1 /2 TLZucker
1 /2 TLSalz
20 gButter, weich
1 Ei
1 Eigelb
200 mllauwarme Milch, Minus L
1 Trennfettspray
1 Für die Frischkäse-Creme
350 gFrischkäse, Minus L
20 gSahne-Meerrettich
18 gfrischer Dill
10 gBlütenhonig
6 gZitronensaft
4 gMeersalz
1 gPfeffer
1 Für die Lachsröllchen
300 gschottischer Lachs, geräuchert
60 gForellenkaviar
10 Stückganze Dill-Zweige

Schottische Seelachs-Blinis (laktose- und glutenfrei)

Zubereitung:

Die Mehle mit dem Zucker in einer Rührschüssel mischen, in die Mitte eine Vertiefung drücken. Die Trockenhefe und  1/4 der lauwarmen Milch darüber geben und ca. 5-10 Min. warten bis sich Blasen bilden.

Die weiche Butter, das Salz die restliche Milch und die Eier dazu geben, mit einem Löffel zu einem dickflüssigen Teig verrühren.

Eine Muffinform (Silikon) mit dem Trennfettspray leicht einsprühen mit dem Eisportionierer oder Löffel  gleiche Mengen einfüllen.

Den Teig mit feuchten Händen etwas flach drücken. An einem warmen Ort 20 - 30 Min. gehen lassen. Bei ca. 210 Grad Umluft ca. 5 - 8 Min. backen.

Blinis aus der Form lösen, abkühlen lassen.

Frischkäsecreme vorbereiten.

Den Dill hacken und mit den restlichen Zutaten verrühren. Die Frischkäsecreme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle mit 14 mm Durchmesser füllen.

Auf jeden Blini eine große Rosette dressieren.

Lachsröllchen vorbereiten

Den Lachs in ca. 4 cm breite und ca. 2 cm lange Rechtecke schneiden.

Diese nun der Länge nach aufrollen und auf die Frischkäserosette setzen.

Mit Forellenkaviar dekorieren.

Einen kleinen Dillzweig an die Seite des Lachses in den Frischkäse stecken.