Teilen
Merken
Das große Backen

Rezept: Benjamins "Roses Of Orange"

Staffel 6Episode 614.10.2018 • 17:40

In Benjamins täuschend echt aussehenden Blumentopf verbirgt sich ein Mohnkuchen mit einer Orangen-Weißwein-Creme, frischer Mango und einem Mango-Mus. Seine rosa und weißen Rosen hat er aus Blütenpaste modelliert. Wie gefällt der Jury sein Kunstwerk?

Das Rezept

Backzeit: 35-40 Minuten

Temperatur: 165 °C (Ober-/Unterhitze)

Backform: 2x Ø 20 cm Springform

Zutatenliste

Zutaten Mohn-Ölteig:

  • 8 Eier (Größe M)  
  • 300 g Zucker                    
  • 1 Prise Salz
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 320 g Mehl                      
  • 100 g Mohn, gemahlen   
  • 250 g Milch                     
  • 50 g Pflanzenöl    
  • 2 TL Backpulver   

Zutaten Orangen-Weißwein-Buttercreme:

  • 250 ml Weißwein, lieblich
  • 250 ml Orangensaft
  • 100 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eigelbe
  • 45 g Stärke
  • 350 g weiche Butter

Zutaten Mango-Mus:

  • 300 g frische Mango
  • 2 Bio Zitronen (Saft)
  • 150 g Zucker
  • 150 g Butter, kalt
  • 3 Eier
  • 1 Pck. Vanillezucker

Zutaten Tränke:

  • 150 ml Wasser
  • 150 g Zucker
  • 4 EL Orangensaft
  • 3 EL Orangenlikör

Zutaten Crunch-Einlage: Knuspermüsli:

  • 50 g Knuspermüsli
  • 50 g Weiße Schokolade

Zutaten Crunch-Einlage: Knäckebrot:

  • 50 g Knäckebrot
  • 50 g Zartbitterschokolade

Zutaten Ganache:

  • 200 ml Sahne
  • 600 g weiße Kuvertüre

Für die Dekoration:

  • Silberspray
  • Puderfarbe silber
  • Lebensmittelkleber
  • 500 g Fondant weiß
  • 350 g Blütenpaste weiß
  • Lebensmittelgelfarben rot, schwarz, grün
  • Pulverfarbe grün, dunkelgrün, aubergine, rot, rosa

So geht's

Für den Mohn-Ölteigboden:

Eier, Zucker, Prise Salz und Vanillezucker schaumig aufschlagen. Nun die Milch und das Öl dazu geben und kurz durchrühren. Mehl und Backpulver in eine weitere Schüssel sieben und   nach und nach in die flüssige Ei-Masse geben. Das Ganze in der Küchenmaschine weiter schlagen und zum Schluss den gemahlenen Mohn dazugeben. Den fertigen Teig auf die zwei Springformen verteilen und für etwa 35-40 Minuten bei 165°C im vorgeheizten Ofen  ausbacken. Die gebackenen Böden vollständig auskühlen lassen und dann aus der Form nehmen.

Für die Orangen-Weißwein-Buttercreme:

Orangensaft, Weißwein, Zucker, eine Prise Salz und Vanillezucker  in einen Topf geben. Etwa fünf EL davon abschöpfen und beiseite stellen. Die restliche Masse etwa zwei Minuten aufkochen lassen.

Eigelbe und Stärke mit den fünf EL des abgeschöpften Weißwein-Orangensaft-Suds verquirlen und in die kochende Masse geben. Das Ganze unter ständigem Rühren dick einkochen lassen. Die heiße Masse in eine Schüssel umfüllen, mit Frischhaltefolie abdecken und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

Die weiche Butter in der Küchenmaschine schaumig und hell aufschlagen. Nun die lauwarme Orangen-Weißwein-Masse löffelweise unter die Butter geben und dabei weiter schlagen lassen, bis eine homogene und cremige Buttercreme entsteht. Buttercreme bis zur Verwendung kühlen.

Für das Mango-Mus:

Die Zitronen auspressen und die Mango schälen und den Kern entfernen. Dann die Hälfte des Mango-Fruchtfleischs (ca. 150 g), fünf EL des ausgepressten Zitronensafts, Zucker und Vanillezucker mit einem Stabmixer fein pürieren. Die restlichen 150 g Mango-Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden und beiseite stellen. Das Mango-Püree nun auf ein heißes Wasserbad stellen. Parallel die Eier mit einer Gabel verquirlen und zu dem Mango-Püree geben. Das Ganze mit einem Handrührgerät etwa 8-10 Minuten dick und cremig aufschlagen. Die Masse vom Wasserbad nehmen und die  weiche Butter unterrühren, bis eine glatte Creme entsteht. Das fertige Mus durch ein feines Sieb streichen, Mango-Würfel hinzufügen und in die Kühlung stellen.

Für die Tränke:

Wasser, Zucker, Orangensaft  und -Likör in einen Topf geben und ca. fünf Minuten aufkochen lassen. Die Tränke für die Fertigstellung abkühlen lassen.

Für die Crunch -Einlage: Knuspermüsli

Weiße Schokolade über einem Wasserbad schmelzen lassen und das Knuspermüsli unterrühren. Die Knuspermüsli-Masse auf einem Backpapier verteilen und abkühlen lassen.

Für die Crunch-Einlage: Knäckebrot

Die Schokolade über einem Wasserbad schmelzen lassen. Das Knäckebrot in einem Gefrierbeutel zerkleinern und zu der geschmolzenen Schokolade geben. Alles gut verrühren und anschließend zum Auskühlen auf ein Backpapier geben.

Für die Ganache:

Kuvertüre klein hacken. Dann die Sahne in einem Topf erhitzen und über die klein gehackte Kuvertüre gießen. Die Masse gut umrühren und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

Für die Fertigstellung:

Die beiden Mohnböden jeweils zweimal teilen, sodass insgesamt sechs Bodenschichten entstehen. Die Orangen-Weißwein-Buttercreme in einen Spritzbeutel umfüllen und etwas auf die erste Bodenschicht geben und verteilen. Das Knuspermüsli auf die Buttercreme aufstreuen. Nun eine zweite Bodenschicht auflegen und nur einen Kreis am äußeren Rand der Torte mit Buttercreme aufspritzen. Die Mitte mit Mango-Mus befüllen und die dritte Bodenschicht auflegen. Die Torte wie beschrieben weiter schichten und mit der sechsten Bodenschicht abschließen. Die Torte mit der restlichen Buttercreme glatt einstreichen und kühl stellen.

Anschließend die gekühlte Torte mit der Ganache sauber einstreichen und erneut in die Kühlung stellen.

Für die Dekoration:

Etwa 2/3 des weißen Fondants mit etwas schwarzer Lebensmittelfarbe grau einfärben, dünn ausrollen und die gekühlte Torte an den Seiten mit Fondant einschlagen. Die Torte so als Blechkübel ausdekorieren und mit Silberspray besprühen. Den "Blechkübel" etwas trocknen lassen und kleine Akzente mit etwas silberner Puderfarbe setzen. Oben auf der Torte den Knäckebrot-Crunch verteilen.

Aus dem restlichen Fondant Griffe und nach Belieben Deko-Elemente wie einen Anhänger modellieren und an der Torte anbringen. Zusätzlich kann ein Schleifenband dekorativ um den "Blechkübel" gezogen werden. 

Nun die Blütenpaste einfärben und Blumen, Blätter etc. modellieren und nach Belieben mit Pulverfarben verzieren. Den Flower Pot Cake mit Blüten und Blättern ausdekorieren.

Benjamins Rezept findet ihr auch hier!

Weitere Videos