Zutaten fürPortionen

0 FÜR DEN BROWNIE
500 gButter
600 gZartbitter-Kuvertüre
8 Eier
500 gbrauner Zucker
400 gMehl
100 gKakao
2 TLBackpulver
0 FÜR DAS FROSTING
600 gDoppelrahmfrischkäse
400 gPuderzucker
240 gButter, weich
6 ELHimbeerpüree
375 gfrische Himbeeren
0 FÜR DIE DEKORATION
1 essbarer Kleber
800 gFondant blau
150 gFondant rot
150 gFondant weiß
Vorbereitungszeit: 265 Minuten
Kochzeit: 35 Minuten
Insgesamt: 300 Minuten

Brownie mit Himbeerfrosting: Rezept und Zubereitung

Backzeit: 30-35 Min

Temperatur:180°C Ober-/Unterhitze

Backform: 3x Ø18cm-Springform

Schritt 1: Brownie

Die Butter in einem Topf schmelzen lassen (nicht kochen). Die Kuvertüre über einem heißen Wasserbad schmelzen und die flüssige Butter unterrühren. Separat Eier und Zucker in der Küchenmaschine schaumig rühren. Anschließend die Butter-Schoko-Mischung unter die Ei-Zucker-Masse rühren. Mehl, Kakao und Backpulver miteinander vermischen und unter die Schoko-Ei-Masse rühren. Den fertigen Teig auf die drei vorgefettete Springformen gleichmäßig verteilen und im vorgeheizten Ofen für 30-35 Minuten backen. Nach dem Backen die Böden auskühlen lassen und vorsichtig aus den Springformen lösen.

Schritt 2: Frosting

Die weiche Butter in der Küchenmaschine schaumig rühren und den Puderzucker nach und nach unterrühren. Dann 4 bis 8 Esslöffel Himbeerpüree (je nach Geschmack) hinzufügen und unterrühren. Dabei darauf achten, dass die Masse sich nicht trennt. Zum Schluss die Masse mit Doppelrahmfrischkäse zügig angleichen. Es sollte eine glatte und sämige Masse entstehen. Die frischen Himbeeren für die spätere Verwendung beiseite stellen.

Schritt 3:  Fertigstellung

Die 3 ausgekühlten Böden jeweils 1 x teilen, so dass insgesamt 6 Bodenschichten entstehen. Die erste Bodenschicht mit dem Himbeerfrosting bestreichen und mit  frischen Himbeeren belegen. Nun mit einer weiteren Bodenschicht bedecken und Schichtung so lange wiederholen, bis  die gewünschte Höhe für den „Hut“ erreicht ist.

Die gestapelte Torte mit einem Sägemesser nach unten hin leicht anschrägen, so dass die Form eines Hutes erkennbar ist. Anschließend die Torte mit dem restlichen Himbeerfrosting vollständig einstreichen und mit einer Teigkarte glatt abziehen. Die Torte kalt stellen, bis das Frosting etwas fest wird.

Nach der ersten Kühlung die Torte erneut mit einer Teigkarte rundherum glätten und ein weiteres Mal in die Kühlung stellen.

Das blaue Fondant mit etwas Puderzucker gut durchkneten und auf 2mm Dicke ausrollen. Nun die kühle Torte mit dem blauen Fondant eindecken und mit einem Glätter die Falten entfernen. Ebenfalls aus blauem Fondant eine Hutkrempe zurechtschneiden und um die Torte legen. Dann zwei Streifen aus rotem und weißen Fondant zurechtschneiden und gleichmäßig um den Zylinder legen. Mit einem Ausstecher Sterne ausstechen und mit Lebensmittelkleber an die Torte anbringen.

Aus weißem und rotem Fondant eine Rosette modellieren und ebenfalls am Zylinder anbringen.

 

Der Clip zum Rezept: