Zutaten fürPortionen

1 FÜR DEN PINA-COLADA-BAISER-BODEN
400 gEiweiß (von ca. 13 Eiern)
110 gZucker
80 gMandelgrieß
280 gPuderzucker
240 gKokosraspeln
2 FÜR DIE ANANAS-BUTTERCREME
600 gAnanas-Fruchtmark
60 gStärke
40 gZucker
600 gQuark
450 gButter
3 FÜR DIE KOKOS-SCHOKO-BUTTERCREME
250 gKokosmilch
500 gKokos-Fruchtmark
75 gSahne-Puddingpulver
50 gZucker
170 gKokosnuss-Likör (z.B. Batida de Côco)
600 gButter
200 gSchokolade, weiß
4 FÜR DIE ANANAS-FRUCHTFÜLLUNG
einer Ananas
5 FÜR DEN MANDEL-CRUNCH
50 gMandeln, gehobelt
100 gKuvertüre, weiß
6 FÜR DIE DEKORATION
1 kgFondant, weiß
50 gFondant, grün
50 gFondant, blau
1 nach GeschmackFondant-Dekorelemente
1 Eiweißspritzglasur, weiß
1 Lebensmittelkleber

Zubereitung

Backzeit: 15 Minuten

Temperatur: 190°C Umluft

Backform: 2 Backbleche, 1x Ø 15cm Backring, 1x Ø 18cm Backring

 

Für den Piña-Colada-Baiser-Boden:

Zuerst Backpapier auf die Backbleche legen und mit den beiden Backringen jeweils 5 Kreise vorzeichnen.

Jetzt das Eiweiß in der Küchenmaschine aufschlagen, nach und nach den Zucker hinzugeben und alles steif schlagen. Anschließend den Puderzucker sieben und gemeinsam mit dem Mandelgrieß und den Kokosraspeln von Hand unter das Eiweiß heben.

Nun die Baiser-Masse in einen Spritzbeutel füllen und innerhalb der vorgemalten 10 Ringe auf das Backpapier aufdressieren.

Die Baiser-Bödenbei 160°C Umluft 15 min goldbraun backen.

Für die Ananas-Buttercreme:

Von dem Ananas-Fruchtmark ein paar EL abnehmen und diese mit der Stärke verrühren. Anschließend den Rest des Ananas-Fruchtmarks mit dem Zucker in einem Topf aufkochen. Das heiße Fruchtmark vom Herd nehmen, die Stärke-Ananas-Mischung unterrühren und die gesamte Masse erneut aufkochen, bis die Masse eingedickt ist. Anschließend den Ananas-Pudding abgedeckt kühl stellen.

Den abgekühlten Ananas-Pudding mit dem Quark und der zimmerwarmen Butter verrühren, bis eine geschmeidige Buttercreme entsteht.

Für die Kokos-Schoko-Buttercreme:

Von der Kokosmilch ein paar EL abnehmen und diese mit dem Sahne-Puddingpulver verrühren.

Die restliche Kokosmilch mit dem Kokos-Fruchtmark und dem Zucker verrühren und in einem Topf aufkochen. Die heiße Kokosmischung vom Herd nehmen und die Puddingpulver-Mischung unterrühren. Alles zusammen erneut aufkochen, bis die Masse eingedickt ist. Abschließend die Masse mit Kokosnusslikör abschmecken und abgedeckt kühl stellen.

Dann den abgekühlten Kokos-Pudding mit der zimmerwarmen Butter verrühren. Die weiße Schokolade über einem Wasserbad auflösen, zu der Kokos-Buttercreme geben und alles verrühren, bis eine geschmeidige Kokos-Schoko-Buttercreme entsteht.

Für die Ananas-Fruchtfüllung:

In der Zwischenzeit die Ananas für die Füllung vorbereiten: 1/8 der geschälten und entkernten Frucht in kleine, ca. 5 mm große Würfel schneiden, in ein Sieb geben, abtropfen lassen und zur späteren Verwendung bereit halten.

Für den Mandel-Crunch:

Die gehobelten Mandeln kurz in der Pfanne anrösten und danach abkühlen lassen. In der Zwischenzeit die weiße Kuvertüre auf 29°C temperieren. Anschließend die abgekühlten Mandeln unter die Schokolade rühren und alles sofort gleichmäßig in einer dünnen Schicht auf einem Stück Backpapier verteilen und kalt stellen.

Den fest gewordenen Mandel-Schoko-Crunch dann grob hacken.

Für die Schichtung:

Die Ananas-Buttercreme und die Kokos-Schoko-Buttercreme jeweils in einen Spritzbeutel geben und auf dem ersten 18cm großen Baiser-Boden abwechselnd Kreise aufdressieren, bis der Boden ausgefüllt ist. Dann die vorbereiteten Ananas-Würfel und den Mandel-Crunch auf den Cremes verteilen. Nun einen weiteren Baiser-Boden aufsetzen und die Schichtung so lange wiederholen, bis alle Böden aufgebraucht sind.

Nun denselben Vorgang mit den 15cm großen Böden wiederholen und dann beide Torten kühlen, damit die Füllungen schneller anziehen. Im nächsten Schritt beide Torten mit dem Rest der Kokos-Schoko-Creme einstreichen und nochmals kalt stellen.

Für die Fertigstellung:

Anschließend den weißen Fondant ausrollen und beide Torten sauber damit eindecken. Auf die untere, größere Torte mittig einen Cremetupfer geben und die kleinere Torte vorsichtig darauf setzen.

Nun aus Fondant Dekorelemente wie Skier, Bäume, Schneeflocken und andere Motive nach dem persönlichen Geschmack herstellen.

Im letzten Schritt mithilfe der Eiweißspritzglasur und des Lebensmittelklebers alle Dekorelemente an der Torte anbringen.