Zutaten fürPortionen

1 FÜR DEN KOKOS-RÜHRKUCHEN
350 gButter
350 gKristallzucker
350 gEi
30 gKokossirup
3 gSalz
½ Vanilleschote (Mark)
¼ Zitrone, Abrieb
100 gKokosraspel, geröstet
350 gMehl
3 gBackpulver
150 gKuvertüre, Zartbitter
2 FÜR DIE TRÄNKE
200 mlOrangensaft
100 mlKokossirup
50 gbrauner Rum
3 FÜR DIE FRUCHTFÜLLUNG
½ GlasPreiselbeermarmelade / Wildpreiselbeeren
4 FÜR DIE HELLE KOKOS-GANACHE-BUTTERCREME
70 gKokosmilch
50 gKokossirup
1 PriseSalz
500 gKuvertüre, weiß
850 gButter
50 gbrauner Rum
5 FÜR DIE DUNKLE KOKOS-GANACHE-BUTTERCREME
25 gSahne (33%)
25 gKokossirup
1 PriseSalz
100 gKuvertüre, Zartbitter
300 gButter
10 gbrauner Rum
6 FÜR DIE DEKORATION
300 gFondant, mittelbraun (Hahnenkörper, Federn, Augenlieder)
100 gFondant, pastellgelb (Nestoptik)
150 gFondant, eigelb (Füße, Schnabel)
200 gFondant, hell-ockerfarben (Sockeltorte, Federn)
100 gFondant, dunkelbraun (Federn, Augenbrauen)
150 gFondant, rot (Kamm, Kehl-Lappen)
100 gFondant, weiß (Augen, Steine)
50 gFondant, schwarz (Augen, Steine)
1 nach BedarfWeizenstärke
2 Eiweiße oder Lebensmittelkleber

Zubereitung

Backzeit: 30-40 Minuten

Temperatur: 180 °C Ober-/ Unterhitze / 170 °C Umluft

Backform: Ei-Backform, 1x Ø 20cm Backring

 

Für den Kokos-Rührkuchen:

Die Butter, den Zucker, das Salz, das Vanillemark, den Zitronenabrieb, sowie den Kokossirup in der Küchenmaschine gut schaumig schlagen. Dann die gerösteten Kokosflocken zugeben und weiter aufschlagen. Nun ca. 235 g der Eier nach und nach zugeben und wieder schaumig schlagen. Das Backpulver mit dem Mehl mischen und die Hälfte zu der Masse zugeben und langsam unterrühren.

Nun die restliche Eimenge (115g) unterrühren und danach das restliche Mehl-Backpulvergemisch in die Teigmasse rühren.

900g der Kokosrührmasse in den Backring füllen und je ca. 300 g der Kokosrührmasse in die gefetteten und gemehlten Eierhälften geben und backen.

Nach dem Backen die Kokos-Rührkuchen auskühlen lassen und schließlich vorsichtig aus den Formen nehmen.

Für die Tränke:

Alle Zutaten für die Tränke gut mit dem Schneebesen vermischen und zur späteren Verarbeitung beiseite stellen.

Für die helle Kokos-Ganache-Buttercreme:

Die Kokosmilch und den Kokossirup mit dem Salz kurz aufkochen, über die weiße Kuvertüre geben und mit einem Schneebesen das Ganze verrühren, bis die Schokolade geschmolzen ist und eine klumpenfreie, bindige Masse entsteht. Nun mit dem Rum abschmecken.

Dann die gewürfelte Butter dazugeben und die Masse schaumig schlagen.

Für die dunkle Kokos-Ganache-Buttercreme:

Die Sahne und den Kokossirup mit dem Salz kurz aufkochen, über die dunkle Kuvertüre geben und verrühren, bis die Schokolade geschmolzen ist und eine klumpenfreie, bindige Masse entsteht. Nun mit dem Rum abschmecken.

Dann die gewürfelte Butter dazugeben und die Masse schaumig schlagen.

Für die Schichtung:

Den Ø 20cm Kokos-Rührkuchen 2x quer durchschneiden. Dann die Kuvertüre schmelzen und die unterste Bodenschicht dünn damit bestreichen. Wenn die Kuvertüre angezogen ist, den Boden mit der Schokoladenseite nach unten in einen passenden Backring legen.

Nun die erste Bodenschicht der Sockeltorte dünn mit der Tränke bepinseln und von der Preiselbeermarmelade eine dünne Schicht aufstreichen.

Als nächstes ca. 200 g weiße Buttercreme aufstreichen und dann den 2. Boden auflegen. Die Schichtung dann genauso wiederholen und mit dem dritten Boden abschließen. Diesen noch einmal tränken und dann die ganze Torte kühlen.

Anschließend die Sockeltorte mit heller Kokos-Ganache-Buttercreme komplett glatt einstreichen und kaltstellen.

Für die Schichtung der eiförmigen Torte zuerst die Ei-Form säubern, dünn mit Öl einpinseln und möglichst faltenfrei mit Klarsichtfolie auslegen.

Eierhalbschalen-Kuchen auf der flachen Seite begradigen und etwas kleiner schneiden, sodass das Kuchen-Ei 1,5-2 cm kleiner wird als die Ei-Form. Dann die Hälften des Eis einmal mittig durchschneiden.

Nun die kleinen, äußeren Teile des Eis in je eine Halbschalen-Form legen, dünn mit Tränke bepinseln und mit dunkler Kokos-Ganache-Buttercreme bestreichen (ca. 80-100 g). Dann je den 2. Teil der Halbschalen auflegen und andrücken. Nun die dunkle Kokos-Ganache-Buttercreme auf die glatte Oberseite der halben Eier streichen und beide Halbschalen zusammenkleben, so dass ein ganzes Ei entsteht.

Die Ei-förmige Torte gut durchkühlen.

Danach die Ei-Torte aus der Form lösen, von der Klarsichtfolie befreien, am unteren breiten Rand leicht schräg abschneiden und auf die Schnittstelle stellen.

Das Ei dann mit dunkler Kokos-Ganache-Buttercreme ringsum möglichst glatt einstreichen und kaltstellen.

Für die Dekoration:

Die Sockeltorte mit hell-ockerfarbenem Fondant glatt eindecken.

Ca. 100 g pastell-gelben Fondant mit einer Nudelmaschine ausrollen und mit dem Spaghetti-Aufsatz Fondant-Spaghetti herstellen und damit die Sockeltorte wild belegen.

Die Ei-Torte mit mittelbraunem Fondant möglichst glatt eindecken.

Den weißen Fondant ausrollen und 2 ovale Augen ausstechen oder formen.

Aus schwarzem Fondant 2 Pupillen formen und mit Eiweiß auf den weißen Fondant aufkleben.

Aus dem weißen und dem schwarzen Fondant kleine Steine formen und auf der Sockeltorte drapieren.

Aus dem eigelb-farbigen Fondant einen Schnabel, 2 Füße und 2 Beine herstellen und aus dem roten Fondant den Hahnenkamm und die Kehllappen formen.

Dann den ockerfarbenen, den mittelbraunen und den dunkelbraunen Fondant einzeln ausrollen, Federn ausstechen und diese mit einem Silikon-Fächerstempel vorsichtig prägen.

Den Hahnenkorpus auf die Sockeltorte stellen und zuerst im oberen Drittel die Augen mit Eiweiß aufkleben.

Aus dunkelbraunem Fondant Augenbrauen formen und ebenfalls mit Eiweiß ankleben.

Nun den Schnabel, die Kehllappen, den Hahnenkamm, die Beine und die Füße befestigen.

Dann die Hahnenfedern und die Schwanzfedern dekorativ an den Hahnenkorpus ankleben.