Zutaten fürPortionen

1 VANILLE-ROSEN-SANDKUCHEN:
600 gButter
600 gZucker
400 gMehl
200 gSpeisestärke
35 gBackpulver
1 PriseSalz
1 Vanilleschote (Mark)
13 Eier
4 ½ TLRosenwasser
2 FÜR DIE TRÄNKE:
100 mlRosenwasser
3 FÜR DAS ROSEN-HIBISKUSBLÜTEN-GELEE:
180 mlRosenwasser
1 Handvollgetrocknete Rosen
400 gGelierzucker 1:1
70 mlZitronensaft
2 ELHibiskusblüten-Pulver
3 FÜR DIE ROSEN-BUTTERCREME:
375 gButter
600 gPuderzucker
150 gSahne (min. 33%)
1 Lebensmittelgelfarbe, rosa
10 ELRosenwasser
4 FÜR DIE ZARTBITTER-GANACHE:
300 gSahne
200 gKuvertüre, Zartbitter
4 FÜR DEN PISTAZIEN-KROKANT:
80 gPistazien, geschält, geröstet, gesalzen
100 gZucker
1 SpritzerZitronensaft
5 BUTTERCREME-EINSTRICH:
500 gButter
700 gPuderzucker
1 Lebensmittelgelfarbe, rosa
6 FÜR DIE DEKORATION:
10 BlattBlattgold
500 gFondant, rot
300 gFondant, petrolblau
500 gFondant, weiß
250 gIsomalt
1 Lebensmittelgelfarbe rot, blau
1 Einige getrocknete Rosenblüten
7 FÜR DIE DEKOR-FEDERN:
250 gBlütenpaste, weiß
1 Lebensmittelgelfarbe in rosa, petrol
1 Goldspray
8 FÜR DIE DEKOR-MASKEN:
1 große Zuckerperlen, Perlmutt
1 Goldfarbe, flüssig
1 Goldspray
500 gBlütenpaste, weiß
200 gBlütenpaste, rot
1 Masken-Schablonen

Zubereitung

Backzeit: 15-30 Minuten
Temperatur: 200°C Umluft/ 175°C Umluft
Backform: 2x Ø 12cm Springform, 2x Ø 15cm Springform, 3x Ø 20cm Springform

Für den Vanille-Rosen-Sandkuchen:

Die Butter mit dem Zucker in der Küchenmaschine schaumig schlagen. Dann das Backpulver, das Salz, das Mark der Vanille, die Speisestärke und das Mehl miteinander vermengen und abwechselnd mit den Eiern in kleinen Mengen abwechselnd unter die Butter-Zucker-Masse geben und glatt rühren. Anschließend 4-5 TL Rosenwasser abschmecken und nochmals kurz aufschlagen.
Den fertigen Teig auf die Backformen verteilen und für 15 min. bei 200°C backen. Nach den 15 min die Temperatur auf 175°C reduzieren und weitere 5 min backen.
Nun die zwei 12cm Backformen aus dem Ofen nehmen und die anderen Backformen weitere 5 min. backen lassen.
Dann die 15cm Backformen herausnehmen und die 20cm für weitere 5 min im Backofen weiterbacken lassen und dann ebenfalls aus dem Ofen nehmen.
Alle fertig gebackenen Böden vollständig auskühlen lassen.

Für das Rosen-Hibiskusblüten-Gelee:

Die 250 ml Rosenwasser mit einer Handvoll getrockneter Rosen und dem Gelierzucker zum Kochen bringen. Unter ständigem Rühren weitere 3 min kochen lassen, dann durch ein Sieb gießen und kalt stellen.

Für die Rosen-Buttercreme:

Die weiche Butter 3-4 min in der Küchenmaschine schaumig schlagen, bis sie cremeweiß ist. Nun den Puderzucker und die Sahne hinzugeben und weitere 3 min aufschlagen. Das Rosenwasser und etwas rosa Lebensmittelgelfarbe hinzugeben und weiterrühren. Die Buttercreme abschmecken und ggf. einen weiteren EL Rosenwasser hinzugeben.
Die fertige Rosen-Buttercreme in einen Spritzbeutel mit einer Lochtülle umfüllen und beiseite stellen.

Für die Zartbitter-Ganache:

Die Sahne zum Kochen bringen und über die Zartbitterkuvertüre geben. Die Masse mit einem Schneebesen verrühren, bis eine homogene, glatte Creme entsteht.
Die Ganache kaltstellen, anschließend in der Küchenmaschine aufschlagen und dann in einen Spritzbeutel mit einer Lochtülle umfüllen und beiseite stellen.

Für das Pistazien-Krokant:

Die Pistazien von der Schale befreien und klein hacken. Den Zucker in einer Pfanne karamellisieren und die gehackten Pistazien dazugeben.
Das Ganze kurz umrühren, bis alles gut miteinander vermengt ist und auf ein Backpapier ausstreichen. Sobald die Masse erkaltet ist, diese zerkleinern und dann luftdicht verpackt zur späteren Verwendung bereithalten.

Für den Buttercreme-Einstrich:

Die Butter mit dem Puderzucker luftig aufschlagen und etwas rosa Lebensmittelgelfarbe dazugeben.

Für das Schnitzen der Torte:

Die ausgekühlten Böden aus den Backformen lösen und jeweils einmal waagerecht durchschneiden, so dass insgesamt vier Bodenschichten pro Etage entstehen.
Die 20cm großen Böden aufeinanderlegen und mit einem großen Messer in einem Winkel von ca. 30 Grad anschrägen. Den abgeschnittenen Teil auf die andere Seite legen, sodass eine schräge Oberfläche entsteht. Bei den 15cm und 12cm großen Böden genauso verfahren. Nun bei allen drei Etagen die Seiten leicht konisch anschrägen.
Nun die größte und die zweitgrößte Torte so „begradigen“, dass die Fläche eben ist und die nächst-kleinere Torte darauf stehen kann.

Für die Schichtung:

Nun mit dem Füllen beginnen: Die erste Bodenschicht mit Rosenwasser tränken. Das Rosen-Gelee darauf verteilen und eine Schicht Rosen-Buttercreme von außen nach innen spiralförmig aufdressieren. Eine weitere Bodenschicht daraufsetzen, die Zartbitter-Ganache ebenfalls in Schneckenform aufdressieren und etwas Pistazienkrokant einstreuen. Einen weiteren Boden darauf legen und wieder mit der Buttercreme weiterverfahren. Die Schichtung wiederholen bis alle Bodenschichten verarbeitet sind. So alle drei Torten schichten und dann kalt stellen.

Für die Fertigstellung:

Die gekühlten Torten mit der übrigen Buttercreme dünn einstreichen und erneut kalt stellen.
Nun den roten Fondant ausrollen und die unterste Etage damit eindecken. Das petrolfarbene Fondant für die mittlere Etage und das weiße Fondant für die oberste Etage verwenden. Nun die Etagen aufeinandersetzen, dabei evtl. Cakeboards und große Strohhalme oder Tortenstützen verwenden.

Für die Dekoration:

Untere Torte:
Übrig gebliebenes weißes Fondant dünn ausrollen, kleine Rauten ausstechen, auf ein Backpapier legen und mit Goldspray ansprühen. Diese dann mit Lebensmittelkleber auf der untersten Etage anbringen.
Um die untere Torte herum einige getrocknete Rosenblüten dekorativ verteilen und die zuvor vorbereitete große Dekor-Maske an die Torte anlehnen.

Mittlere Torte:
Das Isomalt erwärmen und dritteln: Ein Drittel rot einfärben, ein Drittel blau einfärben und einen Teil transparent belassen. Dann das Isomalt in Formen (z.B. aus Moosgummi) gießen und erkalten lassen und an der Torte anbringen.
Die zweite Etage mit zuvor vorbereiteten Federn aus Blütenpaste dekorieren.

Obere Torte:
Die kleine weiße Torte vorsichtig mit Blattgold verzieren.
Abschließend auf der oberen Etage die kleine Maske und Federn dekorativ drapieren.