Zutaten fürPortionen

1 FÜR DEN WIENER ZITRONEN-BISKUIT
10 Eier
400 gZucker
1 PriseSalz
1 TütchenVanillezucker
1 ELZitronenabrieb
200 gMehl
200 gWeizenpuder
100 gButter
2 EIERLIKÖR- UND JOHANNISBEERLIKÖR-BUTTERCREME
400 gkalte Milch
65 gCremepuddingpulver (z.B. Galetta)
600 gButter
4 Verschlusskappen Eierlikör (nach Geschmack)
6 Verschlusskappen schwarzer Johannisbeerlikör (z.B. Bessen Genever)
3 FRUCHTFÜLLUNG
500 gfrische Johannisbeeren
4 FÜR DEN CRUNCH
100 gSchokoperlen
5 FÜR DIE DEKORATION
2 ½ kgMarzipan
15 gRollfondant, weiß
15 gRollfondant, blau
15 gRollfondant, rot
15 gRollfondant, schwarz
100 gRollfondant, orange
1 nach BeliebenDekoperlen silber

Zubereitung

Backzeit: 40-45 Minuten

Temperatur: 200°C Umluft

Backform: 1 x Ø 28 cm Backring, 1 x Ø 18 cm Backring

 

Für den Wiener Zitronen-Biskuit:

Die Eier mit dem Zucker, dem Vanillezucker, der abgerieben Zitronenschale und der Prise Salz

3-5 min in der Küchenmaschine aufschlagen und dabei mit einem Heißluftföhn erwärmen.

Anschließend kalt ausschlagen.

Das Mehl und das Weizenpuder mischen, sieben und dann gemeinsam untermelieren. Zum Schluss die geschmolzene Butter untermischen.

Den Teig in die Backringe verteilen und bei 200°C Umluft backen. Dabei den Boden im größeren Backring ca. 5 min länger im Ofen lassen.

Für die Eierlikör- und Johannisbeerlikör-Buttercreme:

Das Cremepuddingpulver mit der Milch in der Küchenmaschine aufschlagen. Im Anschluss die Creme 2-3 min quellen lassen. Die Butter nach und nach dazu geben und zu einer schönen Buttercreme anschlagen. Nach der letzten Butterzugabe noch ca. 6 min weiter schlagen.

Nun die Creme dritteln: ein Drittel mit Eierlikör und zwei Drittel mit Johannisbeerlikör abschmecken.

Für die Schichtung:

Die abgekühlten Böden je dreimal durchschneiden. Die großen Böden werden mit der Johannisbeerlikör-Buttercreme bestrichen, mit den frischen Johannisbeeren bestreut und so geschichtet.

Die kleinen Böden werden mit der Eierlikör-Buttercreme bestrichen, mit den Schokoperlen bestreut und ebenfalls zu einer Torte geschichtet.

Anschließend beide Torten kalt stellen.

Für die Fertigstellung:

Die kleinere Torte etwas anschneiden, damit sie besser steht (daraus entsteht der „Käse“). Diese dann glatt mit der Eierlikör-Buttercreme einstreichen und kühl stellen. Im Anschluss mit Marzipan einschlagen und erneut kalt stellen.

Nun die große Torte mit der Johannisbeerlikör-Buttercreme einstreichen, im Kühlschrank erneut kühlen und im Anschluss mit Marzipan einschlagen.

Zum Schluss die kleine Torte mit Airbrushfarbe in Käse-Optik besprühen. Die Kronen und die Windmühle aus Marzipan ausschneiden und auf der kleinen Torte anbringen. Diese dann vorsichtig auf die große Torte stellen. Abschließend die Tulpen, die Figur und weitere Dekorelemente aus Marzipan formen und alles ebenfalls dekorativ auf der großen Torte anbringen.