Zutaten fürPortionen

250 gMehl
20 gHefe
125 gMilch
30 gButter
1 Ei
1 PriseSalz
1 Zitronenabrieb (nach Geschmack)
30 gZucker
1 großer säuerlicher Apfel
1 etwas Zitronensaft
75 gin Rum eingelegte Rosinen
1 Pflanzenfett (so viel, dass der Oliebollen schwimmen kann)
2 FÜR DIE DEKORATION:
1 Zucker und Zimt
1 Puderzucker
1 Granatapfelkerne (nach Geschmack)

Zubereitung

Frittier-Temperatur: 175-180 °C

Für die Oliebollen:

125 g des Mehls, die Hefe und die Milch zu einem glatten Teig verrühren und 10 min lang ruhen lassen.
Dann den Teig mit den restlichen 125g Mehl, der Butter, dem Ei, dem Salz, dem Zitronenabrieb und dem Zucker 5-8 min zu einem weichen Teig kneten und dann erneut 10 Minuten ruhen lassen.
Die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die Apfelwürfel zusammen mit den (abgetropften) Rosinen unter den Teig heben.
Nun den Teig abgedeckt auf die doppelte Größe aufgehen lassen, dafür eventuell warmstellen.
Das Pflanzenfett in einem Topf auf 175-180°C erhitzen. Den Hefeteig mit Hilfe eines Eisportionierers zu kleinen „Bollen“ formen, diese nach und nach in das siedende Fett geben und goldbraun backen.
Die Bollen nach dem Herausnehmen auf etwas Küchenpapier abtropfen lassen. Im Anschluss in Zucker und Zimt wälzen, mit Puderzucker bestäuben und mit Granatapfelkernen dekorativ anrichten.