Zutaten fürPortionen

0 ZITRONEN-BUTTERMILCH-RÜHRTEIG
450 gÖl
450 gZucker
150 gButtermilch
405 gEier
220 gMandelgrieß
450 gMehl
6 gNatron
1 PriseSalz
1 Zitronen, Abrieb
2 Lebensmittelgelfarbe, lila & rosa
0 ITALIENISCHE HIMBEER-LAVENDEL-BUTTERCREME
350 gZucker
1 Wasser
240 gEiweiß
1 PriseSalz
750 gButter
1 Zitrone, Saft (nach Bedarf)
400 gHimbeerpüree
10 gLavendelblüten, getrocknet
0 KNISTER-CRUNCH
200 gschokolierter Knisterzucker, weiß
0 HIMBEER-FRUCHTEINLAGE
3 Schalen Himbeeren
100 gschokolierter Knisterzucker, weiß
0 DEKORATION
500 gFondant, weiß
300 gFondant, schwarz (mit CMC)
2 kgFondant, schwarz
150 gBlütenpaste
1 Lebensmittelgelfarbe, schwarz oder Lebensmittelfarbstift schwarz
1 Lebensmittelkleber
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Kochzeit: 25 Minuten
Insgesamt: 45 Minuten

Angelina Hegers Zitronen-Himbeer-Kuchen: Rezept und Anleitung

Backzeit: 20-30 Minuten

Temperatur: 180°C Ober-/ Unterhitze

Backform: 6x Backring Ø16cm

Schritt 1: Zitronen-Buttermilch-Rührteig

Den Backofen vorheizen und alle Backringe mit Alufolie einschlagen. Öl, Zucker, Buttermilch und Eier von Hand in einer Schüssel verrühren. Die trockenen Zutaten mit dem Zitronenabrieb mischen und unter die Öl-Buttermilch-Masse heben.

Den fertigen Teig in zwei gleiche Teile teilen und nach Gefühl mit lila bzw. rosa Lebensmittelfarbe einfärben. Den bunten Teig gleichmäßig auf alle Backringe verteilen (3x lila, 3x rosa) und für etwa 20-30 Minuten backen. Die Formen nach etwa 15 Minuten einmal tauschen. Den fertigen Teig aus den Ringen lösen und abkühlen lassen.

Schritt 2: Himbeer-Lavendel-Buttercreme

Das Himbeerpüree kurz im Topf aufkochen. Das heiße Püree vom Herd nehmen und den getrockneten Lavendel unterrühren. Bis zur Weiterverarbeitung beiseitestellen. Zucker mit etwas Wasser gerade so bedecken und in einem Topf auf 119°C hochkochen.

Das Eiweiß mit einer Prise Salz in der Küchenmaschine halbsteif aufschlagen. Sobald das Zuckerwasser die gewünschte Temperatur hat unter Rühren das Zuckerwasser in einem dünnen Strahl in das geschlagene Eiweiß einfließen lassen. Die Masse so lange schlagen, bis sie auf Handwärme abgekühlt ist. Die kalte Butter in kleine Würfel schneiden, stückchenweise dazugeben und so lange schlagen, bis sich eine homogene Masse ergibt. Dann 300 g der Buttercreme in einer separaten Schüssel beiseitestellen. In den Rest der Buttercreme das Himbeerpüree langsam hinzugeben und unterrühren. Mit Zitronensaft abschmecken und bis zur Weiterverarbeitung beiseitestellen.

Schritt 3: Himbeer-Fruchteinlage

Die Himbeeren waschen und abtropfen lassen. Den schokolierten Knister-Zucker ebenso für die Schichtung bereitstellen.

Schritt 4: Fertigstellung

Die Oberfläche der ausgekühlten Böden begradigen. Alle Böden mittig mit 12cm-, 8cm- und 4cm-Ausstechern ausstechen und die entstandenen Ringe vorsichtig auseinandernehmen. Die Außen- und Innenkanten aller Kuchenringe dünn mit Himbeer-Lavendel-Buttercreme einstreichen und Ringe im -Farbwechsel wieder zusammensetzen. Die so entstandenen zweifarbigen Böden nochmal im Froster kühlen.

Die ausgekühlten Böden aus dem Froster holen und evtl. Unebenheiten vom Zusammensetzen der zweifarbigen Böden wieder begradigen. Den ersten bunten Boden mit der italienischen Himbeer-Lavendel-Buttercreme einstreichen. Den Knister-Zucker aufstreuen und den nächsten Boden auflegen. In dieser Reihenfolge weiterschichten.

Bevor der letzte Boden aufgelegt wird, in der Mitte (bis auf die letzten beiden unteren Böden) ein etwa 4-6 cm breites Loch ausstechen und mit den frischen Himbeeren und dem Knister-Zucker im Wechsel bis zum Rand befüllen. Etwas Himbeer-Lavendel-Buttercreme aufstreichen und dann den letzten Boden auflegen. Die fertig geschichtete Torte im Gefrierfach kaltstellen.

Die gekühlte Torte mit einem Sägemesser in die gewünschte leicht konische Hutform schnitzen. Jetzt die Torte mit der zuvor beiseite gestellten, ungefärbten italienischen Buttercreme einstreichen und erneut für 15 Minuten ins Eisfach stellen.

Schritt 5: Dekoration

Den schwarzen und den weißen Fondant ausrollen, Schach-Quadrate ausstechen und mit Lebensmittelkleber akkurat auf ein Cake-Board kleben. Die gekühlte Torte glatt mit schwarzem Fondant eindecken.Aus dem mit CMC versetzten schwarzen Fondant eine Hutkrempe herstellen und diese trocknen lassen. Anschließend die Krempe auf der Schachbrett-Platte platzieren und vorsichtig die Torte daraufsetzen. Den restlichen weißen Fondant erneut sehr dünn (ca. 2-3mm) auf eine Fläche von 15x40cm ausrollen. Den Fondant in Falten legen und als Band mit Hilfe von Lebensmittelkleber um den Hut legen.

Außerdem Spielkarten und weitere kleine Dekor-Elemente aus Blütenpaste herstellen und mit einem Lebensmittelstift oder schwarzer Lebensmittelfarbe finalisieren. Abschließend alle Dekor-Elemente auf und um die Torte herum platzieren.

Das Video zur Alice im Wunderland-Motivtorte gibt es hier: