Zutaten fürPortionen

0 BAISER
240 gEiweiß
480 gPuderzucker
2 PrisenSalz
60 gStärke
1 ½ ELZitronensaft
0 PASSIONSFRUCHT-CURD
400 gPassionsfruchtpüree
120 gZucker
14 gBlatt Gelatine
180 gButter
8 Eier
0 MANGO-FRUCHTEINLAGE
2 Mangos, sehr reif
0 DEKORATION
1 Passionsfrucht
100 gZartbitterschokolade
1 Mango, fest
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Kochzeit: 30 Minuten
Insgesamt: 50 Minuten

Angelina Hegers Baiser-Torte: Rezept und Anleitung

Backzeit: ca. 25-35 Minuten

Temperatur: 140°C Umluft

Backform: 2 Backbleche

Schritt 1: Baiser

Den Backofen vorheizen und die Bleche mit Backpapier vorbereiten, indem auf die Backpapierzuschnitte jeweils zwei Kreise mit Ø16cm aufgezeichnet und mit der Stiftseite nach unten auf das Blech gelegt werden.

Eiweiß mit Salz und ¼ des Puderzuckers aufschlagen. Den Zitronensaft dazugeben. Immer wenn sich die Baiser-Konsistenz ändert – also fester wird – wieder ¼ des Puderzuckers dazugeben und die Geschwindigkeit Stück für Stück erhöhen. Sobald das Baiser auf dem Finger stehen bleibt, die Stärke unterrühren.

Die fertige Baiser-Masse in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle einfüllen und auf die Backpapier-Schablonen aufdressieren. Außerdem mit Hilfe einer Spritztülle einzelne Tupfen aufdressieren und einen Kranz aus Tupfen auf die Kante eines Baiserbodens aufspritzen. Die Bleche in den Ofen schieben und das Baiser etwa 25-35 Minuten backen. Nach ca. 15 Minuten die Bleche tauschen und drehen. Das Baiser ist fertig, wenn es oben eine feste Kruste gebildet hat. Nach dem Backen das Baiser gut auskühlen lassen.

Schritt 2: Passionsfrucht-Curd

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Das Passionsfruchtpüree kurz glattrühren und dann mit dem Zucker in einem Topf aufkochen. Parallel die Eier in eine Schüssel geben. Wenn der Passionsfrucht-Zucker-Sud kocht, den Topf vom Herd ziehen und etwas von dieser Masse in die Schüssel mit den Eiern rühren. Nun diese Eier-Passionsfrucht-Mischung unter ständigem Rühren zurück in den Rest der heißen Passionsfrucht-Masse geben. Den Topf dann wieder auf die Herdplatte stellen und bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren vorsichtig erhitzen, bis die Masse leicht andickt. Sofort von der Herdplatte nehmen und kurz weiterrühren. Die Gelatine ausdrücken und unter Rühren in der warmen Masse auflösen.

Die Butter in Stückchen schneiden und in eine große Schüssel geben. Dann die gesamte angedickte Passionsfrucht-Masse auf die Butterstückchen geben und alles zu einer glatten Masse rühren. Anschließend auskühlen lassen. Das ausgekühlte Passionsfrucht-Curd in eine Schüssel geben, von Hand mit dem Schneebesen kurz glattrühren und in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen.

Schritt 3: Mango-Fruchteinlage

Die beiden reifen Mangos schälen, vom Kern befreien und würfeln.

Schritt 4: Fertigstellung

Die abgekühlten Baiser-Böden vom Papier lösen und den ersten auf eine Tortenplatte legen. Mit etwas Abstand zum Rand das Passionsfrucht-Curd aufdressieren. Frische Mango-Stückchen einstreuen und den nächsten Boden auflegen. Wieder Passionsfrucht-Curd und Mango-Stückchen darauf geben und den letzten Boden auflegen. Den oberen Boden nur dünn mit Passionsfrucht-Curd bestreichen. Anschließend das Ganze noch einmal 5-10 Minuten im Gefrierfach kühlen.

Schritt 5: Dekoration

In einem Wasserbad etwa 100 g Zartbitterschokolade schmelzen, daraus auf einem Backpapier kleine Blättchen aufstreichen und diese in die Kühlung stellen. Die feste Mango in dekorative Streifen schneiden und die Torte nun mit Mango-Spalten, ein paar Passionsfrucht-Kernen und Schoko-Dekor finalisieren.

Das Video für die Baiser-Torte mit Passionsfrucht gibt es hier: