Zutaten fürPortionen

0 ORANGEN-BISKUIT
6 Eier
240 gZucker
2 gSalz
2 Orangen, Abrieb
½ Vanilleschote
145 gWeizenstärke
155 gMehl, Typ 405
5 gBackpulver
95 gButter
100 gZartbitterkuvertüre
0 BITTERORANGENLIKÖR-TRÄNKE
100 mlWasser
100 gZucker
100 gBitterorangen-Likör (z.B. Grand Marnier)
0 BLUTORANGEN-LIKÖR-BUTTERCREME
500 gBlutorangenmark
500 gZucker
3 gSalz
1 Vanilleschote
1 Ei
1 Orangen, Abrieb
1500 gButter
100 gBitterorangen-Likör (z.B. Grand Marnier)
0 BLUTORANGEN-PFEFFER-KOMPOTT
300 gBlutorangenmark
50 gKristallzucker
½ Vanilleschote
1 Orange, Abrieb
2 gSalz
100 mlBitterorangen-Likör (z.B. Grand Marnier)
20 gMaisstärke
4 filetierte Orangen (ca. 30 Filets)
4 -5Kubebenpfefferkörner
0 WALNUSS-CRUNCH
100 gWalnüsse
100 g Zucker
5 gKakaobutter
0 DRIPPING
10 gPulvergelatine
60 gWasser (für Gelatine)
150 gGlukose
150 g Zucker
75 gWasser
150 gKuvertüre, weiß
15 gTitandioxid
1 Lebensmittelgelfarbe, rot
1 Lebensmittelgelfarbe, schwarz
100 ggezuckerte Kondensmilch
0 DEKORATION
1 Glukosesirup oder Lebensmittelkleber
350 gFondant, dunkelgrau
750 gFondant, braun/schwarz (Holzoptik)
750 gFondant, weiß (Skelettkopf, Bein, Auge, Hand)
50 gFondant, grün (Auge)
300 gFondant, schwarz (Zunge, Gesicht, Auge)
1 Silberpulver
1 -2frische Eiweiße verquirlt zum Ankleben der Dekorteile und des Fondants
1 Schwarze Dekorkugeln
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Kochzeit: 30 Minuten
Insgesamt: 40 Minuten

Ross Antonys Horror-Motivtorte: Rezept und Anleitung

Backzeit: ca. 30 Minuten

Temperatur: 180°C Ober-/ Unterhitze

Backform: 2x Backring, Ø22cm

Schritt 1: Orangen-Biskuit

Den Backofen vorheizen und die Backringe mit Backpapier einschlagen. Zucker, Eier, Salz, Vanillemark und Orangenabrieb in einem Topf leicht erwärmen und danach in der Küchenmaschine schaumig aufschlagen. Die Stärke dazugeben und die Ei-Zucker-Stärke-Masse ca. 10 Minuten lang komplett schaumig schlagen, bis sie Stand hat. Die Butter in einem Topf bei schwacher Hitze auflösen (nicht zum Kochen bringen!). Mehl mit Backpulver mischen, unter die Zucker-Ei-Masse heben und dann die flüssige Butter ebenfalls vorsichtig unterheben. Die fertige Biskuit-Masse gleichmäßig auf die 2 Backringe aufteilen, glattstreichen und für etwa 30 Minuten backen. Die fertigen Orangen-Biskuitböden auf ein Gitter stellen und im Froster auskühlen lassen, danach im Kühlschrank weiterkühlen. Den Biskuit erst kurz vor der weiteren Verarbeitung vom Backpapier befreien und aus den Tortenringen schneiden.

Schritt 2: Bitterorangenlikör-Tränke

Wasser und Zucker in einem Topf einmal aufkochen. Den Bitterorangen-Likör dazugeben und bis zur Weiterverarbeitung im Kühlschrank abkühlen lassen.

Schritt 3: Blutorangen-Likör-Buttercreme

Das Blutorangenmark, Zucker, Orangenabrieb, Salz, Vanillemark und das Ei in einen Topf geben und mit einem Stabmixer gut durchmixen bis alle Zutaten absolut homogen vermischt sind. Diese Mischung im Topf unter ständigem Rühren 1x aufkochen. Danach erneut gut durchmixen und anschließend im Froster gut durchkühlen. Die Butter in der Küchenmaschine kurz aufschlagen und dann den gekühlten Blutorangenbuttercreme-Fond und den Bitterorangen-Likör zugeben und weiter schaumig aufschlagen.

Schritt 4: Blutorangen-Pfeffer-Kompott

Den Kubebenpfeffer mit der Seite eines Hackmessers plattdrücken und danach fein hacken.

250 g Blutorangenmark, Vanillemark, Orangenabrieb, Salz, fein gehackten Kubebenpfeffer und Zucker in einem Topf kurz aufkochen. Währenddessen das restliche Blutorangenmark mit dem Bitterorangen-Likör und der Speisestärke glattrühren und zu dem heißen Blutorangen-Vanille-Zucker-Gemisch geben. Unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen erneut aufkochen. Das Blutorangen-Vanille-Zucker-Gemisch in eine Schüssel umfüllen, die Orangenfilets vorsichtig unterheben und alles abkühlen lassen.

Schritt 5: Walnuss-Crunch

Die Walnüsse grob hacken. Den Zucker in einem Topf nach und nach karamellisieren und die Kakaobutter zugeben. Grob gehackte Walnüsse direkt einrühren und das Ganze sofort auf einer Silikonmatte verteilen. Eine weitere Silikonmatte auflegen und den Walnusskrokant mit einem Rollholz dünn ausrollen und abkühlen lassen. Anschließend den Walnuss-Crunch mit einem Hackmesser mittel-grob zerkleinern.

Schritt 6: Dripping

Pulvergelatine in 60g Wasser einweichen. Glukose, Zucker und 75g Wasser aufkochen, vom Herd nehmen, Gelatine-Gemisch hinzufügen und vollständig auflösen. Titandioxid und rote Farbe nach dem Kochen mit einem Mixstab in das Gelatine-Gemisch einmixen. Falls die Farbe zu pink sein sollte, mit schwarz einen blutartigen Farbton erstellen. Durch Aufklopfen des Behältnisses mögliche Luftblasen entfernen. Die gezuckerte Kondensmilch unterrühren. Kuvertüre untermischen, auflösen und das Dripping anschließend im Wasserbad bis zur Weiterverwendung bei 35 °C auf Temperatur halten.

Schritt 7: Schichtung

Die ausgekühlten Orangen-Biskuitböden aus den Backringen schneiden, vom Backpapier trennen und die Backhaut vorsichtig abtrennen. Alle Böden waagerecht durchschneiden, die Tortenböden sollten jeweils ca. 2cm dick sein. Benötigt werden 4 Scheiben mit Ø22cm. Restlichen Biskuit, falls übrig, zur Seite stellen. Nun die „untere Backhaut“ von einem Biskuitboden dünn mit geschmolzener dunkler Kuvertüre bestreichen, mit der Schokoladen-Seite auf ein Backpapier legen und einen passenden Tortenring darum platzieren. Den untersten Biskuitboden mit der Bitterorangenlikör-Tränke befeuchten. 300g Blutorangen-Likör-Buttercreme auf diese erste Biskuitschicht geben und glattstreichen. Mit einem Esslöffel ca. 2-3cm vom Rand abstandhaltend einen Ring durch die Buttercreme ziehen, sodass dort eine Vertiefung entsteht. Dort mit abgekühltem Blutorangen-Pfefferkompott auffüllen und alles gleichmäßig mit Walnuss-Crunch bestreuen. In dieser Reihenfolge weiter schichten und dann mit dem letzten Boden als Deckel abschließen.

Anschließend die Torte gut kühlen.

Schritt 8: Fertigstellung

Die Torte vom Papier und vom Tortenring befreien. Die restliche Blutorangen-Buttercreme nochmals kurz aufschlagen und die Torte dünn mit Buttercreme einstreichen und weiter kühlen. Anschließend die Torte mit braunem Fondant glatt eindecken. Den Fondant an der Seite länglich leicht einkerben, so dass eine Holzoptik entsteht. Die Torte kurz wieder kaltstellen. Dunkelgrauen Fondant dünn ausrollen, asymmetrisch rund ausschneiden und mittig über die Torte legen und ebenfalls blasenfrei andrücken (evtl. mit etwas Eiweiß fixieren). Mit einem Ausstecher im vorderen Drittel der Torte gerade bis zu 2/3 nach unten ausstechen. Dann wieder mit dem Ausstecher von unten schräg nach oben bis zum vorher erstellten Loch durchstechen. Die Innenseite des Lochs dünn mit Buttercreme bestreichen.

Schritt 9: Dekoration

Aus dem weißen Fondant Skelettkopf, Krallenfinger und einen Bein-Golf-Schläger modellieren. Alles mit Silberpulver ganz leicht ab pinseln, so dass eine alte Knochenoptik entsteht. Aus weißem, grünem und schwarzem Fondant dann einen Augapfel modellieren und mit roter Lebensmittelfarbe und einem dünnen Pinsel Blut und Adern aufmalen. Den Skelettkopf aus Fondant bündig an das Loch legen. In der Zwischenzeit schwarzen Fondant ausrollen und eine ca. 15cm lange Zunge ausschneiden. Diese durch das Loch legen und unten herausschauen lassen. Auge auflegen und Krallenhand an der Seite der Torte mit Lebensmittelkleber oder Glukose befestigen. Skelettbein-Golfschläger auflegen. Abschließend das gut temperierte und nicht zu flüssige Dripping in einen Spritzbeutel füllen und vorsichtig damit den Bluteffekt erstellen. Dann die Torte mit Silberkugeln und Silberpuder ausdekorieren.

Das Video zur Motivtorte gibt es hier: