Zutaten fürPortionen

0 FÜR DEN BRANDTEIG
63 gWasser
63 gMilch
55 gButter
1 PriseSalz
½ TLZucker
80 gMehl Typ 405
2 Eier Gr. M
0 FÜR DIE EISTREICHE
1 Ei Gr. M
25 gWasser
0 FÜR DIE SAHNELIKÖR-CREME
250 gMascarpone
100 gSahne
2 ELZucker
120 gSahnelikör
3 BlattGelatine
1 TLVanillezucker
0 FÜR DEN SCHOKO MANTEL & DAS DEKOR
500 gRuby Schokolade
1 Zuckerperlen
1 getrocknete Blüten
Vorbereitungszeit: 60 Minuten
Kochzeit: 30 Minuten
Insgesamt: 90 Minuten

Ruby Religieuse: Rezept und Anleitung

Schritt 1: Brandteig

Den Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Wasser, Milch, Butter, Zucker und Salz zusammen in einem Topf erhitzen und einmal aufkochen.

Sobald alles kocht, das gesiebte Mehl in einem Schub dazugeben und sofort mit einem Holzlöffel unterrühren, bis eine glatte Masse entsteht. Den Teig im Topf so lange abbrennen, bis er sich als Kloß vom Topfboden löst.

Den Teig in die Küchenmaschine geben und mit dem K-Haken langsam rühren, bis er auf Handwärme abgekühlt ist.

Die beiden Eier verquirlen und dann in 3 Schüben unterrühren.

Schritt 2: Aufspritzen & Backen

Den Brandteig in einen Spritzbeutel mit Ø 1 cm großer Lochtülle geben und gleichmäßige Bäuche und Köpfchen auf das mit Backpapier ausgelegte Blech dressieren.  Beachtet bereits beim Aufspritzen für die final geforderten Maße von Ø 6 cm  und  Ø 3,5 cm, dass der Teig auf ungefähr die  doppelte Größe hochbackt.

Für die Eistreiche das Ei mit dem Wasser verquirlen. Die Profiteroles damit abpinseln. Für eine glatte Oberfläche können kleine Spitzen dabei vorsichtig flach gedrückt werden.

Das Blech auf die mittlere Schiene im Ofen schieben und die Profiteroles bei 200°C Ober-/Unterhitze ca. 8 min backen. Tipp: die Ofentür nicht öffnen! Die Temperatur dann auf 180°C reduzieren und weitere 20-25 min backen, bis sie goldbraun sind. Die Bäuche evtl. noch 2-3 min länger backen lassen.

Nach der Backzeit die Profiteroles gut auskühlen lassen.

Schritt 3: Sahnelikör-Creme

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.

Die Mascarpone mit dem Vanillezucker von Hand in einer Schüssel verrühren.

Sahne und Zucker mit dem Handrührgerät steif schlagen.

Die ausgedrückte Gelatine mit 80 g Sahnelikör in einem Topf leicht erwärmen, die Gelatine soll sich lediglich auflösen. Den Topf dann vom Herd nehmen.

Einen EL geschlagene Sahne zum Gelatine-Likör-Gemisch geben und verrühren (angleichen). Die angeglichene Gelatine dann zur restlichen geschlagenen Sahne geben und verrühren.

Die Sahne nun mit dem Teigschaber vorsichtig unter die Mascarpone heben und die Masse dann für mindestens 20 min in den Kühlschrank stellen.

Schritt 4: Schoko-Mantel

Die rosafarbene Schokolade temperieren: Die Hälfte in einem Wasserbad schmelzen (nicht über 45°C!). Die flüssige Schokolade dann vom Wasserbad nehmen. Die restliche, noch feste Hälfte nach und nach dazugeben und unterrühren, bis eine Temperatur von 31-32°C erreicht ist.

Die kleinen und großen Silikon-Formen zügig mit der temperierten Schokolade auspinseln. Tipp: Möglichst Handwärme an den Silikonformen vermeiden, da die Schokolade sich dann wieder erwärmen könnte.

Die ausgepinselten Formen in den Kühlschrank stellen.

Die verbleibende Schokolade fürs spätere Zusammenkleben der Figuren aufbewahren.

Schritt 5: Zusammensetzung & Dekor

Die Creme aus der Kühlung nehmen und die restlichen 40 g Sahnelikör unterrühren.

Die ausgekühlten Profiteroles mittels Spritzbeutel und Fülltülle mit der Sahnelikör-Creme befüllen.

Die fest gewordenen rosafarbenen Schoko-Halbkugeln aus den Silikonformen lösen.

Den großen und kleinen Profiteroles jeweils eine passende Schokoladenhaube aufsetzen und immer ein Bäuchlein und ein Köpfchen mit etwas aufbewahrter flüssiger Schokolade zu einer Figur zusammensetzen. Sollte die Schokolade zum Ankleben zu fest sein, kann sie über dem Wasserbad nochmals leicht erwärmt werden.

Die restliche Sahnelikör-Creme in einen Spritzbeutel mit feiner Lochtülle geben und den Hals der kleinen Nonnen mit einer Perlenkette verzieren.

Zum Schluss die Figuren dezent mit Zuckerperlen und / oder getrockneten Blüten ausdekorieren. Zum Ankleben die flüssige Schokolade verwenden.  

ruby

Das Video zum Rezept der Ruby Religieuse gibt es hier: