Zutaten fürPortionen

0 FÜR DEN MARMOR-RÜHRTEIG
357 gButter
250 gZucker
1 PriseSalz
7 Eier
750 gMehl
1 ELBackpulver
450 mlMilch
50 gKakao
0 FÜR DIE FRANZÖSISCHE WALDERDBEER-BUTTERCREME
750 gButter
225 gZucker
5 Eier
1 Eigelb
200 gWalderdbeerpüree
0 FÜR DAS WALDERDBEER-TOMATEN-CHUTNEY
200 gWalderdbeerpüree
500 gKirschtomaten
1 Chiliöl nach Geschmack
1 Etwas gemahlene Vanille
1 Pfeffer, nach Geschmack
1 Salz, nach Geschmack
18 gBlattgelatine
1 Lebensmittelgelfarbe, rot
0 FÜR DIE AMERIKANISCHE BUTTERCREME (EINSTRICH)
300 gButter
300 gPuderzucker
0 FÜR DIE DEKORATION
1 KgFondant, weiß
1 KgFondant, rot
500 gFondant, hellgrau
50 gFondant, schwarz
50 gFondant, gelb
1 Lebenmittelfarbstift, weiß
1 Lebensmittelkleber
Vorbereitungszeit: 270 Minuten
Kochzeit: 30 Minuten
Insgesamt: 300 Minuten

Ulla Kock am Brinks Waldbeertorte: Rezept und Anleitung

Backzeit: ca. 30 Minuten

Temperatur: 190°C Umluft

Backform: 4 Backringe Ø 16cm

Schritt 1: Marmor-Rührteig

Den Backofen vorheizen und die Backringe mit Alufolie vorbereiten.

In der Küchenmaschine die weiche Butter mit dem Zucker und einer Prise Salz schaumig schlagen. Dann die Eier nach und nach unterrühren.

In einer anderen Schüssel Mehl und Backpulver vermischen. 380g Milch in einen Messbecher wiegen.

Abwechselnd in Dritteln Mehl-Mix und Milch in die rührende Maschine geben und unterrühren. Dann 1/3 vom fertigen Teig abnehmen und in dieses Drittel 50 g gesiebten Kakao und 70 g Milch einrühren.

Die vorbereiteten Backringe auf Bleche stellen und den hellen Teig möglichst gleichmäßig in alle 4 Ringe geben. Den Schokoteig in einen Spritzbeutel füllen und in jeden Ring punktuell etwas Schokoteig unter die Oberfläche des hellen Teiges spritzen. Den Rest oben auf dem hellen Teig verteilen und glattstreichen.

Die Kuchen in den Ofen geben und zunächst ca. 15 Minuten backen. Die Formen im Ofen tauschen und für weitere 10-15 Minuten backen. Die fertigen Böden aus dem Ofen holen und 5 Minuten auskühlen lassen. Erst dann in den Gefrierschrank geben.

Schritt 2: französische Walderdbeer-Buttercreme

Die Butter in Stückchen schneiden und in die Schüssel der Küchenmaschine geben. Eier und Zucker in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze auf dem Herd vorsichtig unter ständigem Rühren leicht erwärmen. Sobald der Zucker gelöst ist, Topf vom Herd nehmen und noch 10 Sekunden weiter rühren, dann direkt auf die Butterstückchen gießen und beides sehr hell und schaumig aufschlagen (erst langsam, dann auf höchster Stufe). Das Erdbeerpüree unterrühren und Seiten und Boden der Schüssel ankratzen.

Die fertige Walderdbeer-Buttercreme in einen großen Spritzbeutel mit Lochtülle geben und verschließen. Bis zur Weiterverarbeitung beiseitestellen.

Schritt 3: Walderdbeer-Tomaten-Chutney

Die Gelatine in sehr kaltem Wasser einweichen. Die Tomaten in grobe Stücke schneiden und in der Pfanne mit etwas Chili-Öl leicht anschmoren. Leicht salzen und pfeffern. Eine Prise Vanille dazu geben und das Erdbeer-Püree unterrühren. Sobald alles warm ist, die ausgedrückte Gelatine unterrühren. Mit etwas roter Lebensmittelfarbe den natürlichen Farbton der Masse leicht unterstreichen.

Die fertige Chutney-Masse auf ein Blech mit Rand geben, mit Folie abdecken und sofort im Gefrierfach des Kühlschrankes herunterkühlen.

Schritt 4: amerikanische Buttercreme (Einstrich)

Die weiche Butter und den gesiebten Puderzucker in der Küchenmaschine hell und schaumig aufschlagen. Die fertige Buttercreme bis zur Weiterverarbeitung beiseitestellen.

Schritt 5: Schichtung

Die gekühlten Marmor-Böden vorsichtig aus den Ringen und von der Alufolie lösen. Alle 4 Böden sauber begradigen und dann in jeweils 2 gleiche Böden schneiden, damit am Ende insgesamt 8 Böden vorhanden sind.

Zwei Tortenringe (Ø16cm) mit Tortenrandfolie auskleiden. Nun werden beide Torten identisch gestapelt:

Den ersten Boden einlegen. Aus Walderdbeer-Buttercreme einen äußeren Ring, sowie einen Kreis mit ca. 5cm Durchmesser in die Mitte aufdressieren. Den „Zwischenraum“ mit Walderdbeer-Tomaten-Chutney auffüllen. Den zweiten Boden auflegen und in dieser Reihenfolge weiterstapeln. Den vierten und letzten Boden auflegen und nur dünn mit Walderdbeer-Buttercreme abstreichen. Beide Torten sofort in das Gefrierfach stellen.

Schritt 6: Fertigstellung

Beide gekühlten Torten von Ringen und Folie befreien. In die untere Torte 5 Strohhalme stecken und diese oben mit der Schere bündig abschneiden. Mit etwas amerikanischer Buttercreme ein Cakeboard darauf kleben. Die zweite Torte ebenfalls mit Hilfe von etwas Buttercreme mittig oben aufsetzen. Die ganze Torte anschließend rundherum mit amerikanischer Buttercreme einstreichen und wieder kühlen.

Schritt 7: Dekoration

Den weißen Fondant ausrollen und auf 50x11cm zurechtschneiden. Den Streifen hochkant rundherum an der Torte anbringen, sodass die untere Hälfte der Torte glatt eingedeckt ist.

Mit dem roten Fondant genauso verfahren. Diesen oben über den weißen Streifen anlegen. Für den Deckel den grauen Fondant ausrollen und mit einem 16er-Ring als Schablone einen Kreis ausschneiden. Diesen als Dosendeckel auf die Torte legen. Mit einem runden 10er und einem 14er-Ausstecher vorsichtig die Rillen des Dosendeckels oben markieren. Jeweils am unteren und oberen Rand der Torte eine schmale Schnur aus grauem Fondant anlegen, als „Dosenrand“. Das gelbe Emblem aus Fondant herstellen und vorne mittig anbringen.

Für die Schriftzüge die Buchstaben vorher mithilfe eines Modellier-Tools an der Tortenwand eindrücken oder mit dem Lebensmittelfarbstift dünn vorzeichnen. Die Schrift dann teilweise aus Spritzglasur aufspritzen und aus Fondant ausstechen und mit etwas Lebensmittelkleber anbringen.

Das sagen die Profis zur Walderdbeertorte von Ulla Kock am Brink: