Zutaten fürPortionen

0 FÜR DEN SCHOKO-BISKUIT
50 gEiweiß
50 gButter, weich
50 gMehl
50 gPuderzucker
10 gKakao
0 FÜR DEN VANILLE-BISKUIT
4 Eier
100 gMehl
150 gZucker
1 /2 BioZitrone
1 /2Vanilleschote
1 PriseSalz
0 Lebensmittelgelfarbe, flieder
0 FÜR DIE HOLUNDERBLÜTEN-BUTTERMILCH-MOUSSE
500 gButtermilch
150 gHolunderblütensirup
26 gGelatine
30 gZucker
500 gSahne
0 FÜR DAS BLAUBEER-GELEE
300 gTK Blaubeeren, aufgetaut
20 gZitronensaft
75 g Holunderblütensirup
12 gGelatine
0 Zutaten Kokos Boden:
120 gKokosnusscreme
75 gKokos-Crunch-Cerealien
0 FÜR DIE DEKORATION
100 gweiße Schokolade
10 frische Blaubeeren
Vorbereitungszeit: 90 Minuten
Kochzeit: 15 Minuten
Insgesamt: 105 Minuten

Kokos-Törtchen mit Holunderblüten-Buttermilch-Mousse und Blaubeergelee: Rezept und Zubereitung

Backzeit: 8-15 Minuten

Temperatur: 200 °C Ober-/Unterhitze

Backform: 1 x Backblech, 30x40cm + Silikonbackmatte

Schritt 1: Herstellung des Schokoladenbiskuits 

Den Backofen vorheizen und das Backblech mit der Silikonbackmatte vorbereiten. Für die Dekormasse Butter, gesiebten Puderzucker, Eiweiß, gesiebtes Mehl und gesiebten Kakao verrühren. Die Silikonbackmatte gleichmäßig mit dem Teig bis zum Rand bestreichen und mit dem Kammschaber die Masse wieder schräg über die Matte abziehen. Blech und Matte nun in den Froster stellen.

Schritt 2: Zubereitung des Vanillebiskuits

Die Eier trennen. Das Eigelb mit dem Mark der Vanilleschote, Zitronenschale und 100 g Zucker hell und schaumig schlagen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz langsam anfangen zu schlagen und dabei flieder farben einfärben. Nach und nach 50 g Zucker in Dritteln hinzugeben. Das Mehl sieben. Sobald der Eischnee cremig ist, den Eigelb Mix unterheben. Dann das Mehl vorsichtig unterheben. Das gefrostete Blech mit der Schokobiskuit
Dekormasse aus dem Froster nehmen und den Vanillebiskuit vorsichtig darauf verteilen und glattstreichen. Den Biskuit backen und abkühlen lassen.

Schritt 3: Für die Holunderblüten-Buttermilch-Mousse

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Buttermilch und Holunderblütensirup verrühren. 5 EL der Buttermilch Holunder Mischung in einem kleinen Topf erwärmen und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Den aufgelösten Gelatine Buttermilch Mix unter schnellem Rühren in den Buttermilch Holunder Mix geben. Alles gut miteinander verrühren und diesen Fond in den Kühlschrank stellen. Sahne mit Zucker aufschlagen. Sobald der Buttermilch Fond abgekühlt und leicht geliert ist, diesen aus dem Kühlschrank holen und glattrühren. Mit einem Schneebesen etwas Sahne unter den Fond rühren. Dann den Fond komplett unter die Sahne heben. Die Holunderblüten Buttermilch Mousse kühlstellen.

Schritt 4: Für das Blaubeergelee

Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Zitronensaft und Holunderblütensirup erwärmen. Dann die Gelatine ausdrücken und unterrühren. Den Gelatine Saft Mix unter die Blaubeeren rühren und beiseitestellen.

Schritt 5: Für die Fertigstellung - Teil 1

10 Dessertringe (8cm Durchmesser) auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech stellen und mit Tortenrandfolien auslegen. Den Biskuitboden in passende Streifen schneiden und in die Ringe einlegen.

Schritt 6: Herstellung des Kokos-Bodens

Die Kokoscreme im Wasserbad vorsichtig schmelzen. Die aufgelöste Kokoscreme unter die Kokos Crunch Cerealien mischen und je eine ca. 3mm dünne Schicht des Kokos Cerealien
Crunchs in die Dessertringe geben, sodass sie den Biskuitring ganz unten versiegelt.

Schritt 7: Für die Fertigstellung - Teil 2

Die Holunderblüten Buttermilch Mousse in einen großen Spritzbeutel mit Lochtüllen füllen. und in die Dessertringe füllen, sodass sie 1cm über dem Biskuitrand abschließt. Die Törtchen kühlstellen und anschließend das Blaubeergelee darauf verteilen.

Schritt 8: Dekorieren

Die Hälfte der weißen Schokolade schmelzen. Sobald die Schokolade flüssig ist, die restliche Schokolade dazugeben und alles glattrühren. Auf einer Matte und einem Backpapier Brushes ausstreichen und die Schokolade aushärten lassen. Die Törtchen aus den Formen lösen. Die Folie ablösen und mit Schoko Brushes und Blaubeeren ausdekorieren.

Der Clip zum Rezept:

Weitere Rezepte aus der Sendung