- Bildquelle: SAT.1 / Claudius Pflug © SAT.1 / Claudius Pflug

Zutaten fürPortionen

0 FÜR DAS PISTAZIENBISKUIT
6 Eigelb
3 Eiweiß
0 ,25Vanilleschote, Mark
55 gKristallzucker
55 gKristallzucker
55 gMehl
1 PriseSalz
1 TLZitronenabrieb
25 gPistazienmark
0 Lebensmittelgelfarbe, grün
1 TrBittermandelaroma
0 Etwas Weizenpuder (zum Bestäuben der gebackenen Kapsel)
30 ggehackte Pistazien
0 FÜR DEN ERDBEER-KERN
150 gErdbeeren
30 gZucker
100 gErdbeerpüree
20 gZitronensaft
15 gMaisstärke
3 BlattGelatine, platin
0 ,25Vanilleschote, Mark
1 gSalz
0 FÜR DAS PISTAZIEN-MOUSSE
1 Ei, ganz
1 Eigelb (Eiweiß für Baiser zur Seite stellen)
80 gPistazienmark
50 gZucker
1 TropfenBittermandelaroma
0 ,5Vanilleschote, Mark
250 gKuvertüre, weiß
600 gSahne
50 mlAmaretto
6 BlattGelatine, platin
0 Lebensmittel-Pulverfarbe, grün
350 gErdbeeren
0 FÜR DIE DUNKLE SCHOKOLADEN-MOUSSE
1 Ei, ganz
1 Eigelb (Eiweiß für Baiser zur Seite stellen)
50 gZucker
0 ,5Vanilleschote, Mark
300 gZartbitterkuvertüre
600 gSahne
50 mlRum
3 BlattGelatine, platin
0 Lebensmittel-Pulverfarbe, schwarz
0 FÜR DAS BAISER
200 gEiweiß
20 gEiweißpulver
200 gZucker
Vorbereitungszeit: 100 Minuten
Kochzeit: 15 Minuten
Insgesamt: 115 Minuten

Faisal Kawusis Pistazien-Baiser-Torte: Rezept und Zubereitung

Backzeit: ca. 15 Minuten

Temperatur: 200°C Ober-/Unterhitze

Backform: 1 Backblech, 30x40cm

Schritt 1: Zubereitung des Pistazienbiskuits

Eigelb, Pistazienmark, 55 g Zucker, Salz, Zitronenabrieb und Vanillemark auf höchster Stufe schaumig aufschlagen. Nach 7 Minuten die Geschwindigkeit reduzieren und die Masse auf mittlerer Stufe weiterschlagen. 3 Eiweiß, 55 g Zucker und Salz schaumig aufschlagen. 1/3 des geschlagenen Eiweiß mit einem Spachtel unter die Eigelbmasse heben. Die Masse dann unter das restliche geschlagene Eiweiß heben. Das Mehl auf die Ei-Masse sieben und vorsichtig unterheben. Den fertigen Teig vorsichtig mit der grünen Lebensmittelfarbe einfärben, auf das Bleche geben und glattstreichen. Den Teig mit Pistazien bestreuen und auf mittlerer Schiene für 10-12 Minuten backen. Den fertigen Boden mit Weizenpuder bestäuben und mit einem Küchentuch bedeckt auskühlen lassen.

Schritt 2: Für den Erdbeerkern

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Erdbeeren vom Strunk befreien, waschen und fein würfeln. Erdbeermark und Zitronensaft glattrühren. 2/3 der Erdbeer-Zitronensaft Mischung mit Zucker, Vanillemark und Salz in einem Topf erhitzen. Die restliche Erdbeer-Zitronensaft-Mischung separat mit Maisstärke glattrühren, dazugeben und das Ganze zu einem Pudding abbinden. Die eingeweichte Gelatine ausdrücken, dazugeben und klümpchenfrei verrühren. Die fertige Erdbeer-Mischung zu den fein gewürfelten Erdbeeren geben und vorsichtig unterheben. Die Erdbeerkern-Masse in zwei Halbkugelformen (Ø6cm) einfüllen und in den Tiefkühler stellen. Die beiden durgefrorenen Erdbeerkern-Halbkugeln an der Oberseite leicht anschmelzen und zusammensetzen. Die Kugel wieder im Tiefkühler parken.

Schritt 3: Für die Pistazien-Mousse

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen und die weiße Schokolade auf einem Wasserbad schmelzen. Die kalte Sahne weich aufschlagen und erneut in den Kühlschrank stellen. Die Erdbeeren grob würfeln. Das ganze Ei und das Eigelb (Eiweiß für das Baiser aufheben) mit Zucker, Bittermandelaroma, Vanillemark, 200 g der geschlagenen Sahne, Pistazienmark und die geschmolzene, weiße Schokolade mit dem Schneebesen gut verrühren. Amaretto im Topf erhitzen und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Die Amaretto Gelatine-Mischung zur Ei-Sckoko-Masse geben und glattrühren. Die restliche geschlagene Sahne nun unter die körperwarme Ei-Schoko-Masse heben. Zum Schluss die Erdbeerwürfel dazugeben und alles mit Folie bedeckt auskühlen lassen. Die Pistazien-Mousse zur Hälfte in die Halbkugel-Eisbombenform (Ø18cm) füllen, leicht anziehen lassen und den Erdbeer-Kern zur Hälfte einsetzen. Die Torte zurück in den Tiefkühler geben.

Schritt 4: Für die dunkle Schokoladen-Mousse

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen und die dunkle Kuvertüre über einem Wasserbad auflösen. Die Sahne weich aufschlagen und wieder im Kühlschrank parken. 1 ganzes Ei mit einem Eigelb (Eiweiß für das Baiser im Kühlschrank aufheben) mit Zucker, Vanillemark, 200 g der geschlagenen Sahne und die geschmolzene dunkle Kuvertüre mit dem Schneebesen gut verrühren. Den Rum im Topf erhitzen, die ausgedrückte Gelatine dazugeben und klümpchenfrei auflösen. Die restliche geschlagene Sahne unter die körperwarme Masse heben und die Mousse nun nach Belieben mit der schwarzen Lebensmittelfarbe einfärben. Die fertige Schokoladen-Mousse bis ca. 1,5 cm unterhalb der Oberkante der Form einfüllen und glattstreichen.

Schritt 5: Für das Baiser

200 g des bereits beiseitegestellten Eiweiß mit dem Eiweißpulver leicht aufschlagen, bis die Masse beginnt schaumig zu werden. Nach und nach den Zucker einrieseln lassen und das Ganze gut aufschlagen, bis eine feste Masse entsteht. Die Baisermasse gleichmäßig auf zwei Spritzbeutel (1x Sterntülle & 1x Lochtülle) verteilen.

Schritt 6: Fertigstellung

Aus dem Biskuit einen passenden Kreis mit einem Ring ausstechen und diesen Boden auf der Schokoladen-Mousse platzieren und leicht andrücken. Die Eisbombenform wieder in den Froster stellen und durchkühlen lassen. Die durchgekühlte Torte vorsichtig aus der Form stürzen und das Baiser dekorativ in zwei Mustern aufspritzen. Die Baisermasse mit dem Bunsenbrenner abflämmen.

Der Clip zum Rezept:

Weitere Rezepte aus der Sendung