- Bildquelle: SAT.1/Claudius Pflug © SAT.1/Claudius Pflug

Zutaten fürPortionen

0 FÜR DEN EIERLIKÖRKUCHEN:
300 gSonnenblumenöl
6 Eier
300 gPuderzucker
0 ,5 TLVanilleextrakt
14 gBackpulver
155 gStärke
155 gMehl
300 gEierlikör, mild (14%)
0 FÜR DAS KIRSCHGELEE:
150 gSauerkirschen, TK
40 gAmarena-Kirsch-Sirup
4 gGelatine, gold
0 FÜR DIE SWISS-MERINGUE-VANILLE-BUTTERCREME:
500 gButter, weich
165 gEiweiß
165 gZucker
1 PriseSalz
1 TLVanilleextrakt
0 FÜR DEN SCHOKO-MALZ-KNUSPERBODEN
50 gSchoko-Malz-Knusperkugeln
75 gNougat, dunkel
0 FÜR DIE DEKORATION
150 gFondant, weiß
75 gFondant, rosé
25 gFondant, schwarz
5 gSprinkles, pastell
Vorbereitungszeit: 90 Minuten
Kochzeit: 25 Minuten
Insgesamt: 115 Minuten

Franziska Knuppes Eierlikörkuchen: Rezept und Zubereitung

Backzeit: 25-30 Minuten

Temperatur: 175°C Ober-/Unterhitze

Backform: 1 Backblech mit Rand, 30x40cm

Schritt 1: Zubereitung des Eierlikörkuchen

Den Backofen vorheizen und das Backblech mit Backpapier belegen. Öl, Puderzucker, Vanilleextrakt und Eier leicht aufschlagen – dabei immer wieder den Rand ankratzen. In einer weiteren Schüssel Mehl, Stärke und Backpulver mischen. Den Mehl-Mix unterrühren und zum Schluss den Eierlikör schnell dazugeben. Die fertige Masse auf das Blech geben, glattstreichen und auf mittlerer Schiene für 25-30 Minuten backen. Den fertigen Teig im Blech auskühlen lassen.

Schritt 2: Für das Kirschgelee

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen und die Sauerkirschen grob hacken. Den Amarena-Kirsch-Sirup erwärmen und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Die Masse vom Herd nehmen und die gehackten Kirschen gut untermischen. Das fertige Kirschgelee mit Folie bedeckt kaltstellen.

Schritt 3: Für die Swiss-Meringue-Vanille-Buttercreme

Eiweiß, Zucker und Salz unter ständigem Rühren über einem Wasserbad auf 60°C erhitzen und den Zucker dabei auflösen. Die Eiweiß-Zucker-Masse dann kaltschlagen und sobald die Masse Raumtemperatur hat, die weiche Butter stückchenweise dazugeben und alles fluffig aufschlagen. Anschließend die Masse mit Vanilleextrakt abschmecken und die fertige Swiss Meringue-Vanille-Buttercreme in einen Spritzbeutel mit Lochtülle geben und beiseitestellen.

Schritt 4: Für den Schoko-Malz-Knusperboden

Das Nougat über dem Wasserbad vorsichtig schmelzen. Die Schoko-Malz-Knusperkugeln in einem Frischhaltebeutel mit dem Rollholz in sehr feine Stücke brechen, dann unter das flüssige Nougat rühren und zeitnah weiterverarbeiten.

Schritt 5: Fertigstellung

Den durchgekühlten Boden aus dem Ring lösen und zweimal waagerecht durchschneiden, dass zum Schichten drei gleiche Böden entstehen. Einen der Böden mit der noch leicht flüssigen Schoko-Malz-Knuspermasse großzügig glatt abstreichen und diese aushärten lassen. Den Boden mit dem Schoko-Malz-Knusperboden nach unten in einen passenden Tortenring mit Tortenrandfolie einlegen. Mit der Eierlikör-Buttercreme außen einen großzügigen Ring sowie einen großen Klecks in die Mitte der Torte aufdressieren. Den Zwischenraum mit Kirschgelee auffüllen. Auf die Weise weiterschichten und den dritten Boden als Deckel auflegen. Die Torte kühlstellen.

Schritt 6: Dekorieren

Die gekühlte Torte einmal komplett mit der Eierlikör-Buttercreme einstreichen, sauber abziehen und erneut kühlstellen. Aus dem farbigen Fondant die Dekoration (Ohren, Füße, Augen etc.) herstellen und aushärten lassen. Die übrige Eierlikör-Buttercreme in vier gleiche Portionen aufteilen, mit Lebensmittelgelfarben violett, rosa, grün und gelb einfärben und einzeln in kleine Spritzbeutel mit unterschiedlichen Tüllen (Blütentülle, Rosettentülle, Lochtülle, Ruffletülle) füllen. Damit auf der Oberseite bunte und unterschiedliche Tupfen aufdressieren. Die fertige und ausgehärtete Fondant-Dekoration an der Torte anbringen und ein paar Sprinkles auf der Torte verteilen.

Der Clip zum Rezept:

Weitere Rezepte aus der Osterspezial-Sendung