Das große Promibacken

Maddins Schoggodrauum

Staffel 2Episode 228.02.2018 • 20:15

Schokolade bis zum Abwinken: Das war Maddins Schneiders Motto bei seinem Dripping Cake und das hat er besonders ernst genommen. Eine Variation aus Schokolade und Whiskey soll die Jury überzeugen. Das Rezept zu Maddins Schoggodrauum gibt es hier.

Backzeit: 40-45 Minuten

Temperatur: 175 °C  Umluft

Backform: 3 x Ø18cm-Springform

Zutatenliste

Baileys-Ölteig:

  • 6 Eier
  • 300 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Zitronenabrieb
  • 300 g Öl (neutral)
  • 300 g Baileys
  • 1,5 Päckchen Backpulver
  • 3 Esslöffel Kakaopulver
  • 450 g Mehl

Schoko-Buttercreme:

  • 100 g dunkle Schokolade
  • 250 g Milch
  • 40 g Cremepudding-Pulver
  • 30 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 350 g Butter, Zimmertemperatur
  • 1,5 Esslöffel Cointreau
  • etwas Orangenabrieb

Crunch- & Fruchtfüllung:

  • Schokoperlen
  • ca. 20 Physalis

Schoko- Ganache:

  • 200 g dunkle Schokolade
  • 200 g Sahne
  • 50 g Butter

Dekoration:

  • Blüten-Dekor aus temperierter Schokolade
  • Schokoperlen
  • Goldpuder
  • 2-3 Physalis

So geht's

Für den Baileys-Ölteig:

Die Springformen mit Backpapier einschlagen.

Eier, Zucker, Salz, Vanillezucker, Zitronenabrieb, Öl und Baileys-Likör für etwa 10 Minuten in der Küchenmaschine aufschlagen. Backpulver, Mehl und Kakaopulver in eine Schüssel sieben und unter die Ei-Baileys-Masse melieren.

Den fertigen Teig gleichmäßig auf die Springformen verteilen und auf zwei Bleche bei 175°C ca. 40-45 Minuten backen. Achtung: Nach der Hälfte der Backzeit die Bleche von unten nach oben tauschen.

Die fertig gebackenen Böden kurz abkühlen lassen und dann auf ein Küchentuch stürzen.  Nach ein paar Minuten die Böden vorsichtig aus der Springform lösen und das Backpapier abziehen. An einem kühlen Ort auskühlen lassen. 

Für die Schoko-Buttercreme:

Die dunkle Schokolade über einem heißen Wasserbad schmelzen, zur Seite stellen und abkühlen lassen.

Das Cremepudding-Pulver mit Milch, Zucker und etwas Salz in der Küchenmaschine für eine Minute auf schnellster Stufe aufschlagen und anschließend für 3-4 Minuten quellen lassen. Jetzt die weiche Butter (Raumtemperatur) portionsweise zu der gequollenen Puddingcreme geben und etwa 8-10 Minuten auf hoher Stufe schaumig aufschlagen. Jetzt die abgekühlte aber noch flüssige Schokolade hinzufügen und gut unterrühren. Zum Schluss noch etwas Orangenabrieb und 1,5 Esslöffel Cointreau hinzufügen. Die fertige Schoko-Buttercreme beiseite stellen. 

Für die Schoko-Ganache:

Die Sahne kurz aufkochen und vom Herd nehmen. Nun die Schokolade in die heiße Sahne einrühren, bis eine cremige Konsistenz entsteht. Die fertige Ganache beiseite stellen. 

Fertigstellung:

Die drei ausgekühlten Böden jeweils 2 Mal teilen, sodass insgesamt 9 Bodenschichten entstehen. Die erste Bodenschicht mit der Schoko-Buttercreme einstreichen und mit Schokoperlen bestreuen. Die Physalis vierteln und ebenfalls auf die Schoko-Buttercreme geben. Mit einer weiteren Bodenschicht abdecken und die Schichtung solange wiederholen (Boden-Buttercreme-Schokoperlen-Physalis), bis die Torte die gewünschte Höhe erreicht. Nun die Torte von außen gleichmäßig mit der restlichen Buttercreme bestreichen und mit Hilfe eines Japanspachtels oder einer Winkelpalette glatt einstreichen.

Die fertig eingestrichene Torte kalt stellen, bis die Creme schön angezogen ist.

Nach dem Kühlen, die Buttercreme erneut mit dem Japanspachtel glattziehen und noch vorhandene Unebenheiten ausbessern. Die oberste Buttercremeschicht der Torte ebenfalls mit der Winkelpalette sauber abziehen und das Ganze erneut kalt stellen.

Mit einem Esslöffel die Schoko-Ganache (Achtung: Die Ganache sollte ca. 35-40°C warm sein) vorsichtig Stück für Stück über den Rand rinnen lassen, sodass sich kleine „Nasen“ bilden. Anschließend die Torte von oben ebenfalls mit der Ganache vollständig bestreichen.  Nun die Torte mit den Schokoperlen ausdekorieren und auf eine Servierplatte umsetzen. Anschließend das Blüten-Dekor auf die Torte drapieren und mit feinem Goldpuder und ein paar Physalis dekorative Akzente setzen.