Baumspende: Projektpartner

DIE BAUMSPENDE-AKTION DER SAT.1 WALDREKORD-WOCHE 2021

Das Highlight der "SAT.1 Waldrekord-Woche" war unsere Baumspende-Aktion, die unter dem Motto 1€ = 1 Baum stand. Unser Ziel war die Schaffung einer großen Baumpflanzaktion – gemeinsam mit unseren Promis, Entertainern und unseren Zuseher*innen. Sensationelles Ergebnis der Baumspende-Aktion: Vom 1. März bis zum 29. April (11:45 Uhr) wurden 1.559.401 Bäume für den SAT.1-Wald in Mexiko gespendet. 

PLANT-FOR-THE-PLANET: DER PARTNER DER SAT.1 WALDREKORD-WOCHE 2021

Die Stiftung Plant-for-the-Planet ist der Projektpartner der "SAT.1 Waldrekord-Woche". Für jeden gespendeten Euro wird von Plant-for-the-Planet auf einem bestimmten Gebiet auf der mexikanischen Halbinsel Yucatán ein Baum gepflanzt. Plant-for-the-Planet sorgt dafür, dass auf einer festgelegten Fläche im Bundesland Campeche der "SAT.1-Wald" gepflanzt wird - und pflegt die gespendeten Bäume, bis sie groß genug sind, um selbst weiter zu wachsen. Die Spender*innen können die Entwicklung ihrer Bäume auf der "Plant-for-the-Planet"-App verfolgen oder die Pflanzung persönlich besuchen.

Rechtlicher Hinweis: Die Plant-for-the-Planet Foundation ist eine rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts mit Anerkennung der Regierung von Oberbayern durch Stiftungsurkunde vom 11. November 2011. Ihre Spende kann steuerlich geltend gemacht werden. Wir sind als gemeinnützige Organisation unter der Steuernummer 119 / 147 / 00975 nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftssteuergesetzes für alle ausschließlich und unmittelbar gemeinnützigen, kirchlichen und mildtätigen Zwecken dienende Einnahmen von der Körperschaftsteuer befreit.

Warum wurde "Plant-for-the-Planet" als Partner der SAT.1 Waldrekord-Woche 2021 ausgewählt?

SAT.1 hat sich einige Organisationen, die Bäume pflanzen und Wälder aufforsten, prüfend angesehen. Neben Nachhaltigkeit, ökologischer Sinnhaftigkeit und Transparenz der Pflanzprojekte spielten bei der Auswahl auch soziale Aspekte eine große Rolle: Sind Sozialleistungen der beteiligten Mitarbeiter:innen gewährleistet wie Versorgung mit Nahrungsmitteln, Unterkünfte oder Fahrdienste zu schlecht erreichbaren Aufforstungsflächen, Ausrüstung, medizinischer Schutz etc.

Beim Pflanzprojekt von "Plant-for-the-Planet" in Campeche auf der mexikanischen Halbinsel Yucatán hat überzeugt, dass mit nur einem Euro nicht nur ein Baum ökologisch sinnvoll gepflanzt, sondern danach auch weiter gepflegt wird.


Was macht "Plant-for-the-Planet"?

"Plant-for-the-Planet" ist eine im Jahr 2007 ins Leben gerufene Kinder- und Jugendinitiative, mit der Mission, Bäume auf der ganzen Welt zur Bekämpfung der Klimakrise zu pflanzen. 


Warum werden die Bäume in Mexiko gepflanzt und nicht in Deutschland?

Die Bäume werden in Yucatan, Mexiko gepflanzt. Das liegt daran, dass "Bäume in tropischen Gebieten wesentlich schneller wachsen und in der gleichen Zeit mehr CO2 binden als beispielsweise in Deutschland", so Felix Finkbeiner, Vorstand der "Plant-for-the-Planet" Foundation. 


Wofür und wie werden die Spendengelder verwendet?

"Die Spendengelder beinhalten alles, was benötigt wird, um den Baum zu pflanzen und ihn über mehrere Jahre zu pflegen, bis er kräftig genug ist, von selbst weiterzuwachsen.", so der "Plant-for-the-Planet"-Vorstand Felix Finkbeiner im SAT.1-Interview. 


Was passiert mit dem 1€, wird davon tatsächlich ein Baum gepflanzt?

Jeder 1€ bedeutet 1 Baum. "Alle Zuwendungen für Bäume sind sogenannte ‚zweckgebundene Spenden‘. Diese Spenden fließen mit 100 Prozent an die Plant-for-the-Planet-A.C, nach Mexiko. Darin ist alles enthalten, was benötigt wird, um den Baum zu pflanzen und über mehrere Jahre zu pflegen, bis er kräftig genug ist, von selbst weiterzuwachsen", so Felix Finkbeiner. 


Wo werden die Bäume genau gepflanzt – auf gerodeten Flächen, in bestehenden Wäldern?

Die gespendeten Bäume der "SAT.1 Waldrekord-Woche" werden auf der mexikanischen Halbinsel Yucatán im Bundesland Campeche gepflanzt. Mehr dazu unter: https://a.plant-for-the-planet.org/de/faq


Woher kommen die Setzlinge, die "Plant-for-the-Planet" verwendet?

In der eigenen Baumschule von "Plant-for-the-Planet" werden Setzlinge verschiedener heimischer Arten für die Pflanzungen herangezogen: u.a. Brotnussbaum (Brosimum Allicastrum), Trompetenbaum (Tabebuia rosea), Amerikanisches Mahagoni (Swietenia macrophylla), Zirikote (Cordia dodecandra), Guanacaste (Enterolobium cyclocarpum), Breiapfel-/ Kaugummibaum (Manilkara zapota), Westindische Zedrele (Cedrela odorata), Mombinpflaume (Spondias mombin) und Balche-Baum (Lonchocarpus). Mehr dazu unter: https://a.plant-for-the-planet.org/de/faq


Woher weiß man, wie viel CO2 ein Baum kompensiert?

"Plant-for-the-Planet" bezieht sich in Hinsicht auf ihr Pflanzgebiet auf eine lateinamerikanische Studie. Somit bindet ein Baum dort etwa 200 kg CO2 während der ersten 20 Jahre. Mehr dazu unter: https://a.plant-for-the-planet.org/de/faq


Wann werden meine gespendeten Bäume in Mexiko gepflanzt?

"Plant-for-the-Planet" startet die Pflanzsaison jährlich in der passenden Jahreszeit, wenn auf der Halbinsel Yucatán die Regenzeit beginnt, also ca. im Juni/Juli. Baumspender:innen werden per "Plant-for-the-Planet"-App informiert, wenn "ihre" Baumsetzlinge aus der Baumschule geholt und in die Erde gepflanzt werden. 2021 können  ca. 500.000 Bäume noch in diesem Jahr für den SAT.1 Wald gepflanzt werden. Alle darüber hinaus gespendeten Bäume werden 2022 eingesetzt.