1. Ein Kännchen

teekanne

Lieber Finger weg von kohlensäurehaltigen Getränken und Alkohol! Nach dem köstlichen Festtagsessen solltest du lieber zu einer Tasse Pfefferminz- oder Ingwertee greifen. Nicht nur die Wärme beruhigt deinen Magen, sondern auch Pfefferminz sorgt dafür, dass die Luft aus dem Bauch verschwindet.Ingwer hilft dagegen bei Übelkeit. Einfach ein paar Scheiben mit heißem Wasser überbrühen und schon kannst du deine Tasse Tee genießen.

2. Nickerchen und frische Luft

Mittagsschlaf

 

Hintern hoch! Nach einem üppigen Essen solltest du dich bewegen. Ein Spaziergang kurbelt die Verdauung an und erfrischt deinen Geist. Damit sorgst du für ein besseres Gefühl im Magen. Auch eine Massage für deinen Bauch kann Wunder wirken. Für den Fall, dass du keinen Fuß mehr vor die Tür setzen kannst, empfehlen wir ein kurzes Nickerchen für 30 Minuten. So bekommt dein Magen die nötige Zeit, um dein Weihnachtsessen zu verdauen. Nicht umsonst gibt es den Spruch: Nach dem Essen sollst du ruh'n oder tausend Schritte tun.

3. Es folgt der Entlastungstag!

Obst Beeren

Nach der ganzen Völlerei solltest du einen Entlastungstag einlegen. An diesem Tag isst du nur frisches Obst und Gemüse. Zum Mittag solltest du etwas Gemüse anbraten und zusammen mit Reis servieren. Außerdem solltest du drei bis vier Liter Flüssigkeit zu dir nehmen. Dadurch wird dein Körper entwässert und mit Nährstoffen versorgt. Nach diesem Tag wirst du dich wieder besser und gesünder fühlen.

4. Achte auf deine Portionen!

Weihnachtsessen

Schon beim Mittagessen hast du über die Stränge geschlagen? Dann achte ab jetzt auf deine nachfolgenden Portionen. Für die nächsten Stunden solltest du auf Sahnetorte und Co. verzichten! Bediene dich lieber an etwas Obst oder Gemüse. So hast du bis zum Abendbrot wieder Platz in deinen Magen und kannst weiterschlemmen.

5. Ab in die Jogginghose!

Strickpolluver

Die Verabschiedung ist geschafft und du befindest dich auf den Weg nach Hause? Dann folgt jetzt der schönste Moment nach dem Weihnachtsessen. Angekommen in den eigenen vier Wänden kannst du die viel zu engen Klamotten ausziehen und in deine Jogginghose und deinen Strickpullover steigen. Endlich hat dein Bauch wieder Platz und du kannst dich auf dein Sofa fläzen!