Der siebenjährige Emil aus Hamburg sagt all den Handy-Eltern den Kampf an! Dafür hat der Grundschüler eine Demo geplant. Aber wie kommt ein Kind auf die Idee solch eine Aktion zu starten?

In einem Interview verriet der Junge, dass er sich mit seinem Vater auf dem Heimweg von einer Demonstration befand. Dabei ist ihm aufgefallen, wie viele Menschen in der U-Bahn ständig an ihrem Handy sind. Auch sein Vater starrte nur auf den blickenden Bildschirm. “Ich habe ihn etwas gefragt, aber er hat gar nicht reagiert”, sagte der Siebenjährige. Aus diesem Grund beschloss er mit einer Demo gegen diese Handysucht vorzugehen.

Daheim habe er seine Mama gefragt, wie man eine Demo organisiert und erzählte von seiner Erkenntnis aus der U-Bahn. Daraufhin haben seine Eltern die Kinder-Demo angemeldet. Am 08. September 2018 wird der kleine Emil mit all den anderen Smartphone-Kritikern auf die Straße gehen. Natürlich hofft er auf großen Andrang! Seine Eltern unterstützen ihn und seine Idee und machen ordentlich Werbung im Netz. So beeindruckend die Aktion auch sein mag, vermutlich werden Eltern ihr Verhalten nicht ändern und auch künftig am Handy kleben bleiben.