Wer heiraten will, kommt in der Bürokratie-Hochburg Deutschland um eines gewiss nicht herum: den Gang zum Standesamt. Die Beamten dort sind nicht nur für die rechtskräftige Ernennung zum Ehepaar verantwortlich, sie müssen auch sicherstellen, dass das Paar wirklich bereit ist, zu heiraten und die Angelegenheit ernst nimmt. Wie man das von Ämtern kennt, kann dem Humor hier durchaus mal Grenzen gesetzt sein. So auch im Falle des Münchner Paares.

Laut einem Post in der App „Jodel“ hatte der Ehegatte in spe auf die berühmte Frage nach dem Willen, die Verlobte zur Frau zu nehmen, geantwortet: „Mhmm, soll ich dich wirklich heiraten?“ – Es sei ihm zu wünschen, dass er damit wenigstens den Humor seiner (nun doch nicht-) Angetrauten getroffen hat - den des Standesbeamten nämlich offenbar nicht. Das Paar wurde kurzerhand nach Hause geschickt und hat nun bis März 2019 Zeit, die simple Antwort „Ja“ einzustudieren.