Die Frau befand sind im 7. Monat und wollte es sich in einem Restaurant gut gehen lassen. Zusammen mit ihrer Familie besuchte die US-Amerikanerin ein Steakhouse in Marysville im US-Bundesstaat Washington. Doch bevor es überhaupt zur Bestellung kam, wurde die schwangere Frau auch schon rausgeschmissen. Offenbar war das Outfit viel zu freizügig für die Servicekraft.

Schwangere wird aus Steakhouse geworfen

An dieser Stelle fragst du dich bestimmt, wie die Frau wohl ausgesehen hat. Eigentlich war die Kleiderwahl den Temperaturen passend ausgewählt. Charisha trug einen langen weißen Rock und ein schwarzes T-Shirt. Das Oberteil hatte nicht mal einen Ausschnitt! Das einzige, was die Schwangere von sich zeigte, war der gewölbte Babybauch. Doof nur, dass der freigelegte Bauch wohl nicht den Dresscode-Vorschriften des Lokals entsprach.

Laut der Mitarbeiterein des Lokals habe Charisha gegen die Geschäftsbedingungen und Hygiene-Vorschriften des Restaurants verstoßen. Im ersten Moment hielt die Schwangere es für einen Witz und kam der Aufforderung nicht nach. Doch tatsächlich bestand die Kellnerin darauf, dass sie das Restaurant verlassen solle. Bis heute kann Charisha nicht verstehen, warum ihr der Service verweigert wurde. Sie machte ihre Wut im Netz öffentlich und betont, dass das Restaurant diskriminierend gegen Schwangere sei. In den sozialen Netzwerken erntet die Frau nicht nur Zuspruch, sondern auch Kritik. Einige Leser befanden das Outfit als unpassend, denn der Babybauch sollte in einem Restaurant bedeckt sein. Im Nachhinein entschuldigte sich das Restaurant bei der schwangeren Frau, doch es ist sehr wahrscheinlich, dass diese nach der ganzen Aufregung das Lokal meidet!