Frühstücksfernsehen

Betritt eine Blondine den Raum sind die meisten Blicke der Männer auf sie gerichtet. Und jeder versucht die zauberhafte Frau für sich zu gewinnen. Hingegen Dunkelhaarige es immer etwas schwieriger haben. Sie stehen alleine in der Ecke und können sich das Buhlen um die Frau anschauen. Dabei werden sie bestimmt einige komische Verhaltensauffälligkeiten an den Männer entdecken. Denn die sind plötzlich ziemlich "dumm" und nicht mehr wiederzuerkennen.

Die Macht der Ablenkung

In einer Studie mussten männliche Probanden einen Test absolvieren und der brachte erstaunliches zum Vorschein! Die Männer bekamen Fotos von Blondinen gezeigt und schnitten bei diesem Intelligenztests deutlich schlechter ab. Hingegen Bilder von Brünetten und Schwarzhaarigen keinen vergleichbaren Effekt erzielten hatten. Die Forscher kamen zu dem Ergebnis, dass bei diesen "blonden Momenten" die Hirnaktivitäten einfrieren. Die Erklärung für dieses Phänomen lautet: Die Männer versuchen sich auf das "vermutete Niveau" der Damen zu begeben, um so bessere Chancen zu haben.

Wie bitte?

Das heißt also, dass die männliche Welt denkt, dass blonde Frauen dumm sind. Die haben wohl zu viele Blondinenwitze gehört! Das beweist doch mal wieder, dass Menschen sich in der Regel nur an Stereotypen orientieren und sich entsprechend verhalten. Frauen können darüber doch nur den Kopf schütteln! Das beste Gegenbeispiel ist Marilyn Monroe. Sie ist von Natur aus dunkelblond und soll einen sehr hohen Intelligenzquotienten gehabt haben. Da zeigt sich doch wieder, dass Männer uns Frauen immer unterschätzen!