Frühstücksfernsehen

Die meisten Frauen planen ihren Nachwuchs idealerweise dann, wenn sie noch jung und fit sind. Und nicht nur ihr eigener Körper ist in jüngeren Jahren besser für so etwas, wie so eine anstrengende Schwangerschaft geeignet. Auch wurde bisher immer angekommen, dass auch die Kinder jüngerer Mütter gesünder seien. Kein Wunder, dass mache Frauen sogar ganz genau planen, in welchem Monat sie schwanger werden und wollen und dass es unzählige Theorien dazu gibt, welcher Termin sich am besten eignet.

Eine neue Studie wirft all diese Theorien jetzt aber komplett über Bord! Denn laut Forschern soll es für die Kinder sogar von Vorteil sein, wenn ihre Mutter bei der Geburt ein paar mehr Jahre auf dem Buckel hat.

mom-2208928_1920

Reife Mami = Gesunde und schlaue Kids
Die Forscher des Max-Planck-Instituts konnten in ihrer Studie nachweisen, dass Frauen die bei der Geburt 40 oder sogar älter sind, kleine Schlaumeier bekommen. Und nicht nur das! Auch soll der Nachwuchs von spätgebärenden Müttern viel größer, gesünder und im Erwachsenenleben sogar gebildeter sein, als Kinder von Frauen, die früh Mutter geworden sind. Gesundheit und Intelligenz, darüber freut sich doch jede Mutti, nicht wahr?

Aber warum ist das so? Ging man nicht bisher davon aus, dass ältere Mütter immer ein höheres Risiko dafür tragen, dass ihre Kinder an Krankheiten wie Alzheimer, Diabetes, Bluthochdruck oder gar Down-Syndrom leiden?

Zeiten ändern sich
Die Wissenschaftler erklären das überraschende Ergebnis der Studie folgendermaßen: In den letzten Jahren gab es vor allem im industriellen und medizinischen Bereich sehr viele positive Veränderungen, die mit dem Ergebnis in Zusammenhang stehen. 
Die Risiken einer Schwangerschaft im späteren Alter wurden durch die besseren Bedingungen kompensiert. Es sind sogar jährlich sweitere positive Entwicklungen zu beobachten. Juhu!

Das bedeutet im Klartext, dass eine Frau, die ihr Kind mit 40 und eben nicht schon 10 Jahre vorher, also mit 30 bekommt, von den zehn weiteren Jahren der Forschung und Weiterentwicklung enorm profitiert. Logisch! Und natürlich profitiert damit nicht nur die Mutter, sondern auch das Baby.

Spätere Schwangerschaft muss anders angesehen werden
Die Forscher bestätigten außerdem, dass die Vorteile einer späteren Geburt sogar den Risikofakoren überwiegen. Das bedeutet, dass eine spätere Schwangerschaft in Zukunft anders betrachtet und somit auch anders angesehen werden muss.

Die Wissenschaftler berufen sich auf ihre Untersuchung, die sie mit 1,5 Millionen schwedischen Frauen und Männern durchgeführt haben, die zwischen den Jahren 1960 und 1991 geboren worden sind. Bei der Studie wurden außerdem Faktoren wie Größe, Fitness, Schulabschluss und der Bildungsstand der Probanden mit einbezogen. Relevant ist die Fitness, da sie Aufschluss über den Gesundheitszustand einer Person geben kann. Der Bildungsstand entscheidet über Erfolg und Misserfolg und über das Ansehen in der Gesellschaft.

family-2610205_1920