Eigentlich gehört der Junggesellinnenabschied für viele Frauen zum absoluten Highlight. Noch einmal richtig ausgelassen mit seinen besten Freundinnen trinken und feiern, bevor man in den Hafen der Ehe einfährt. Doch für eine junge Braut aus Österreich endete die Feier leider tödlich. Die 26-Jährige feierte ihren großen Tag mit 13 Freundinnen in Niederösterreich. Dafür organisierte die Gruppe extra einen geschmückten Traktor samt Anhänger, mit dem sie durch die Gegend fahren wollten.

Doch gegen Abend kam es dann zum schrecklichen Unfall. In einer schärferen Kurve kippte der Traktoranhänger um und riss die gesamte Mannschaft mit zu Boden. Sechs Frauen wurden leicht und sieben schwer verletzt. Die werdende Braut traf es am schlimmsten. Sie wurde mit schweren Kopfverletzungen ins Krankenhaus gebracht und verstarb zwei Tage später an den Folgen.

Bislang ist noch nicht geklärt, ob der Fahrer des Traktors Schuld trägt und zu schnell gefahren ist.

Das Schlimmste daran: Dabei handelt es sich um den jüngeren Bruder der Braut.

Klingt nach einem absoluten Albtraum...