16.500 Euro Aufwandsentschädigung bietet das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrten für eine Langzeitstudie. Die gesuchten Testpersonen sollen ganze 60 von 89 Tagen komplett in einem Bett verbringen. Das hört sich doch wunderbar an, aber wir können euch sagen: Was sich im ersten Moment nach einem Traumjob anhört, ist in Wirklichkeit etwas anstrengender. Denn das Geld bekommen nur die, die auch bis zum Ende bleiben. Und 60 Tage nur im Bett zu liegen? Nicht so einfach wie man denkt. 

Leicht verdientes Geld von der Raumfahrtbehörde?

Mit diesem Experiment wollen die Forscher die negativen Effekte der Schwerelosigkeit untersuchen. Das hört sich dann schon mal nicht mehr so gut an! Denn durch das lange Liegen kommt es zum Abbau von Muskeln und Knochen und die Verschiebung der Körperflüssigkeiten in Richtung Kopf, wodurch das Herz-Kreislauf-System beeinträchtigt wird. 

Zusätzlich sind die Bedingung während der Studie nicht wirklich angenehm, denn jeder Proband bekommt ein Einzelzimmer, Besuch ist auch nicht erlaubt. Das bedeutet Langeweile! Zumal der Kopf 60 Tage lang nicht angehoben werden darf. Sogar ein Kissen ist tabu. Nur oberhalb des Bettes darf ein Bildschirm angebracht werden, der etwas Ablenkung verspricht. Und die Forscher gehen noch ein Schritt weiter: Duschen, Essen, Toilettengang müssen im Liegen stattfinden. Schummeln ist dabei unmöglich, weil die Körperhaltung ständig per Kameraüberwachung kontrolliert wird.

Wir sind gespannt, wer sich jetzt noch auf dieses Jobangebot meldet. Aber bestimmt gibt es einige Verrückte da draußen, die gerne mehrere Wochen im Bett liegenbleiben wollen.