Ernährungsexperten empfehlen, dass man möglichst drei Liter Wasser am Tag trinken sollte. Mit reichlich Flüssigkeit in deinem Körper kommst du gegen Falten an, kannst dich gesund halten und noch so viel mehr. Doch eine Meldung bringt uns aktuell zum Staunen: Wer viel Wasser trinkt, nimmt zu! Oh weh, das wird schwer für die Sommerfigur!

Wasser mit Sprudel macht hungrig

In dein Glas kommt nur stilles Wasser? Herzlichen Glückwunsch! Du kannst beruhigt aufatmen und weitermachen wie bisher.

Forscher der Universität Birzeit in Ramallah haben herausgefunden, dass das in Kohlensäure enthaltene CO2 (Kohlenstoffdioxid) einen großen Einfluss auf den Hormonhaushalt hat. Besonders beeinflusst wird das Hormon Ghrelin, das dafür sorgt, dass du ein gesteigertes Hungergefühl entwickelst. Sowohl in einem Experiment mit Ratten als auch bei einer Gruppe mit menschlichen Probanden konnte nachgewiesen werden, dass der Genuss von Sprudelwasser sehr wahrscheinlich zu einer Gewichtszunahme führte. Zudem speichert deine Leber durch den CO2-Überschuss mehr Fett.

Wasser als Dickmacher?

Das Wasser wirklich dick macht, ist natürlich unwahrscheinlich! Der gewichtigste Grund für überschüssige Kilos ist nach wie vor eine falsche Ernährung! An Gewicht kannst du nur zunehmen, wenn du deinem Hunger immer nachgibst und dadurch unnötige Kalorien zu dir nimmst. Für den Fall, dass du dieser Studie zu 100% vertrauen schenkst, empfehlen wir dir köstliches stilles Mineralwasser. Denn noch haben wir keine Studie finden können, die belegt, dass dieses Getränk dicker machen soll. Eine Information, mit der du wieder hoch motiviert an deinen Beachbody denken kannst, oder?