Das Ergebnis der Studie klingt erst mal unglaublich: Schlaue Menschen trinken durchschnittlich mehr Alkohol als weniger kluge Menschen.

Den Grund vermuten die Forscher in der Evolution. Da Alkohol bis zur frühen Neuzeit in vielen Teilen der Welt noch gar nicht produziert und getrunken worden sei, müsse der Umgang mit Hochprozentigem im Laufe des Lebens von Menschen erst erlernt werden. Intelligenten Personen gelinge das in der Regel besser, so die Forscher.

Einen Zusammenhang mit dem höheren Einkommen intelligenterer Menschen scheint es nicht zu geben. Alkoholkonsum habe nichts damit zu tun, dass kluge Menschen durchschnittlich wohlhabender seien und deswegen mehr Geld für Alkohol hätten, betonten die Wissenschaftler.  

Alkohol trinken um intelligenter zu werden, klappt allerdings nicht. Wäre ja auch irgendwie zu schön gewesen…