Wenn du deine Periode hast, sind oft besonders die ersten Tage unerträglich. Man fühlt sich aufgebläht, gereizt und ist müde. Außerdem hat man ständig Lust auf kiloweise Schokolade und will sich in sein Bett verkriechen. Und nicht nur das – manchmal sind Frauen während ihrer Menstruation vergesslicher als sonst. 

Das fängt schon damit an, dass man seinen Schlüssel mehrmals falsch in die Tür steckt oder seine Einkaufstüte fallen lässt. Ärzte bezeichnen dieses Phänomen als sogenanntes „Period Brain“.

Wie die New Yorker Gynäkologin Dr. Alyssa Dweck in der Online-Seite „Popsugar“ erklärt, ist es ganz normal, dass man während seiner Tage nicht ganz beisammen ist. Grund für die Vergesslichkeit sind die Hormone.

Der Körper schüttet kurz vor der Periode weniger Serotonin und Dopamin aus. Das wiederum führt dazu, dass du dich schlapp und müde fühlst. Außerdem bestätigte die Ärztin, dass Frauen im Normalfall vor ihrer Periode einen unruhigen Schlaf haben, was zur Konzentrationsschwäche führt.

Und wegen des Dopamin-Mangels entstehen die Gelüste nach fettigem Essen. Zwar wird durch Chips und Co. die Dopamin-Produktion angekurbelt, doch gleichzeitig fällt der Dopamin-Spiegel noch schneller als sonst und wir sind wieder müde.

Also wenn während eurer Tage wieder gefühlt alles schief geht, ärgert euch nicht - ihr könnt nämlich nichts dafür!