- Bildquelle: Picture-Factory - Fotolia © Picture-Factory - Fotolia

Das Smartphone ist heutzutage unser ständiger Begleiter und verschiedenste Apps unterstützen uns mittlerweile in jeglichen Lebenssituationen. Du wirst erinnert, wie viel Wasser du noch trinken musst, wann es Zeit für Sport ist und vieles mehr. Jetzt soll es dank einer neuen App sogar möglich sein, dass man mit seinem Handy Kopfschmerzen bekämpft.

Vor zwei Jahren wurde von Medizinern eine „Migräne-App“ entwickelt, die die Kopfschmerztage von Betroffenen um ein Viertel reduzieren sollen. Und laut den Ergebnissen einer Studie der Schmerzklinik Kiel funktioniert das tatsächlich.

Die befragten Nutzer gaben an, dass sie rund drei Tage im Monat weniger mit Kopfschmerzen zu kämpfen hatten als zuvor. Die App hilft den Betroffenen, die Schmerztage und Medikamenteneinnahme zu dokumentieren und Migräneauslösern wie Stress vorzubeugen. Außerdem trägt man genau ein, wann welcher Kopfschmerztyp eintritt und wie intensiv dieser anhält. Das hilft bei frühzeitiger Erkennung von Attacken, gleichzeitig können Behandlungsmethoden mit dem Arzt konkreter abgesprochen werden.

Zusätzlich gibt sie genaue Tipps, wie man einen Migräne-Anfall verhindern kann. Zwar kann man mit der App Migräne nicht heilen, aber dafür die Schmerzen lindern und erträglicher machen.