Tampons werden immer wieder scharf kritisiert und das aus einem berechtigten Grund! Die Tampons sind teuer, schlecht für die Natur und sind Grundlagen für die schlimmsten Horrorgeschichten. Erst vor kurzem wurde von einer 16-jährigen Schülerin berichtet, die letztes Jahr auf der Klassenfahrt tot aufgefunden wurde. Erst nach einem Jahr wurde die Todesursache herausgefunden. Das junge Mädchen litt an einem toxischen Schock. Dieser wurde durch einen Tampon, den sie über Nacht trug, ausgelöst. Bei diesen Fällen handelt es sich um keinen Einzelfall. Aber sind Tampons wirklich so gefährlich und sollten wir sie lieber aus unserem Badezimmer verbannen?

Wie kommt es zu einem toxischen Schocksyndrom?

Fangen wir erstmal ganz von vorne an: Wie kommt es zu einem toxischen Schocksyndrom? Dieser Schock wird durch spezielle Bakterien ausgelöst, die durch das Einführen des Tampons leicht in die Scheide gelangen und dort einen guten Nährboden vorfinden. Wenn diese Bakterien über die Schleimhaut der Scheide in den Blutkreislauf gelangen, können diese eine Schockreaktion im Körper verursachen. Die auftretenden Symptome können hohes Fieber, Blutdruckabfall und starker Hautausschlag sein. Hierbei liegt die Betonung auf könnte, denn solche Fälle sind sehr selten und müssen auch nicht immer tödlich enden.

Tampons ohne Schadstoffe

Dennoch sind viele Frauen beunruhigt und der Ruf nach einer Alternative wird immer lauter! Natürlich gibt es schon einige Produkte wie Binden, Menstruationstassen oder auch spezielle Unterwäschen. Doch endlich gibt es auch eine biologische Tampon-Variante. Das Unternehmen, welches diese Tampons herstellt, verspricht, dass die herkömmlichen Risiken und Probleme minimiert werden. Die Tampons bestehen aus pestizidfreie Baumwolle und es wird auf Schadstoffe wie Chlor, Duftstoffe und Glyphosat verzichtet. Sind wir also komplett sicher mit den neuen Bio-Tampons? Ganz so einfach ist es leider nicht, denn natürlich solltet ihr auch diese Tampons regelmäßig wechseln. Im besten Fall alle 4 bis 6 Stunden und die hygienische Einführung sollte auch eingehalten werden! Doch trotz alledem überwiegen die positiven Aspekte und aus diesem Grund sollten wir diese Tampons vielleicht mal ausprobieren.