Da ist es, das nagende Gefühl, dass mit dem anderen irgendwas nicht stimmt. Ist da was im Busch? Gibt es jemand anderen? Es gibt tatsächlich ein paar Anzeichen, die dafür sprechen.

 

  1. Bauchgefühl

Unser Bauchgefühl hat uns zuerst gezeigt, dass wir verliebt sind, jetzt kann es uns auch zeigen, dass etwas nicht stimmt. Manchmal lohnt es sich wirklich, in sich hineinzuhören. Wir verspüren oft ein unangenehmes Gefühl, wenn wir den Verdacht haben, dass wir betrogen werden. Natürlich gibt es Menschen, die chronisch überreagieren – da kennt sich jeder selbst am besten.

 

  1. Mehr Körperpflege

Wenn jemand fremdverliebt ist, lässt sich oft äußerlich eine positive Veränderung feststellen. Wenn er sich grade noch nicht drum geschert hat, legt er plötzlich wieder mehr Wert auf sein Äußeres? Investiert in neue Kleidung, Pflegeprodukte und einen Friseurbesuch? Das könnte auf eine Affäre hindeuten – denn für die neue Person macht er sich jetzt wieder richtig schick. Zusätzlich kann man darauf achten, ob er dieses Verhalten an bestimmten Tagen zeigt, vielleicht vor heimlichen Treffen?

 

  1. Arbeitstier

Eine normale Arbeitswoche hat 40-50 Stunden, dazu kommen Hobbies und Freunde. Den Rest der Zeit widmet man im Normalfall Familie und Beziehung – außer, man hat plötzlich was anderes vor? Wenn sich also plötzlich „Überstunden“ häufen, ohne dass es eine Beförderung, ein bestimmtes Porjekt, mehr Geld oder einen Zeitausgleich gibt, sollte man hellhörig werden und fragen, warum eigentlich so viel gearbeitet wird.

 

  1. Investitionen

Eine längere Affäre ist oft mit Ausgaben verbunden: Essen gehen, kleine Geschenke, evtl. sogar ein Hotelzimmer. Wer sich ein Konto teilt, kann leicht feststellen, ob da ungewöhnliche Abbuchungen getätigt wurden. Auch das häufigere Abheben von Geld kann ein Indiz sein – vor allem wenn es keine Erklärung dafür gibt, wofür es eigentlich ausgegeben wurde.

 

  1. Sex

Beim Sex kann es in zwei Richtungen gehen: Entweder, er kommt plötzlich mit neuen Stellungen oder Fantasien um die Ecke, über die ihr vorher vielleicht noch nicht mal gesprochen habt. Wo hat er diesen Move eigentlich gelernt? Oder er will plötzlich gar keinen Sex mehr – er bekommt ihn ja schließlich woanders. Wenn sich im Bett plötzlich Ungewöhnliches abspielt, kann man durchaus mal nachfragen. Wenn der Partner ohnehin ein probierfreudiger Mensch ist, wundert man sich schließlich nicht über ungewöhnliche Vorschläge.

 

  1. Handy

Verabredungen und Absprachen werden meist über das Handy getätigt – das gilt auch für eine Affäre. Ist er plötzlich geheimniskrämerisch oder nervös, wenn es das Telefon angeht? Versteckt er es oder nimmt er es sogar mit, wenn er duschen geht? Das könnte ein Anzeichen für Untreue sein. Vor allem kann man hier auf Veränderungen im Verhalten achten. Wart ihr eigentlich immer entspannt, wenn es um das Telefon des anderen ging und plötzlich sperrt er das Handy mit Pincode und Fingerabdruck? Womöglich gibt es einen Grund dafür.

 

  1. Lob und Kritik

Wer eine Affäre hat, ist möglicherweise mit der eigenen Beziehung nicht 100 Prozent zufrieden. Wahrscheinlich sind die Dinge, die stören genau die, die mit einer anderen Person kompensiert werden. Dadurch rücken eure in den Augen des Partners negativen Eigenschaften mehr in den Vordergrund – er kritisiert euch mehr. Manchmal ist Angriff auch die beste Verteidigung. Andersherum kann das schlechte Gewissen dazu führen, dass er plötzlich besonders engagiert, freundlich oder großzügig dir gegenüber wird. Als Kompensation für die Fehltritte.

 

Selbstverständlich spricht keins dieser Anzeichen dafür, dass der Partner definitiv fremd geht. Bei einer Kombination dieser Dinge lohnt es sich aber, hellhörig zu werden. Denn selbst, wenn es keine Affäre gibt – fühlen wir uns unwohl und unsicher, liegt in der Beziehung etwas im Argen. Das beste in einem solchen Fall ist immer, das Gespräch zu suchen.  Vielleicht lässt sich so einiges aufklären.