Guter Sex, schlechter Sex
Es macht nichts aus, wenn ihr eine Nacht mal nicht den besten Sex eures Lebens miteinander hattet…oder ein paar Nächte mehr. Ihr habt diesen Pakt geschlossen, um für immer (hoffentlich) zusammenzubleiben. Ihr werdet in eurem gemeinsamen Leben noch eine Menge Sex miteinander haben. Deswegen ist der Druck sich im Bett beweisen zu müssen, zum Glück nicht so hoch, wie beim Dating. Klar, auch ihr gebt nicht auf und das sollt ihr auch nicht. Aber höchstwahrscheinlich lebt ihr zusammen und müsst nicht bis nächste Woche warten, um es erneut zu probieren…oder zu machen!

bett

Wie oft ihr es in der Woche macht
Auch damit solltet ihr euch keinen Druck machen. Das sagt nichts darüber aus, wie glücklich ihr miteinander seid. Klar, ist der sexuelle Drang nach der Hochzeit stärker und schwächt dann ein wenig ab. Manchmal ist man aber einfach mega busy, müde oder auch krank. Solange ihr euch nicht voneinander distanziert, spielt eure wöchentliche Quote also keine Rolle!

Deine Vorlieben und Abneigungen
Hey, ihr seid jetzt verheiratet! Deswegen solltet ihr nun gegenseitig voneinander wissen, was der andere mag und was ihn abtörnt. Aber selbst wenn ihr mal etwas Neues ausprobieren wollt, schämt euch nicht! Euer Partner sollte offen für eure Wünsche sein oder zumindest dafür, darüber zu reden und es vielleicht auszuprobieren.

rosehandschelle

Gut Aussehen fürs Bett
Wenn ihr euch wollt, dann wollt ihr euch eben! Das kann auch passieren, wenn ihr beide in Jogginghose und Sweatshirt mit Chips und Cola vor dem Fernseher hängt. Ihr müsst euch nicht mehr für ein Date vorbereiten, rasierte Beine und After Shave. Und das ist doch nun wirklich ein Vorteil, am verheiratet sein, oder?

pizzapärchen

Kuscheln
Klar, Kuscheln nach dem Schäferstündchen ist irgendwie so ein Muss, um es nicht komisch zu beenden. Manchmal fällt einem aber eben genau in dem Moment ein, dass man noch den Müll rausbringen muss. Keine Sorge, da ist nicht schlimm. Ihr wisst beide, dass das kein Rauswerfen ist, denn hey – ihr seid ja verheiratet!

seitensprung

Nacktheit
Wundert euch nicht, wenn es nicht mehr so aufregend ist, euch gegenseitig nackt zu sehen, wie zu Anfang. Das wird mit dem Eheleben nun mal einfach gewöhnlicher. Davor habt ihr euch meistens immer nur dann nackt gesehen, wenn ihr euch für den Sex vorbereitet habt, Sex hattet oder mit dem Sex fertig wart! Nun seht ihr euch, wie ihr nackt zur Dusche flitzt, euch Klopapier zu werft, während der eine auf Toilette sitzt und der andere eine Lebensmittelvergiftung hat, oder ihr mit der Taschenlampe eine komische Stelle am Hintern des anderen begutachten sollt. Willkommen im Eheleben!