Ein Paar und zwei Wohnungen. Ein Konzept, welches man aus Fernbeziehungen kennen sollte. Doch bei dem Prinzip „Living Apart Together“ leben beide Partner in der selben Stadt. Es handelt sich dabei um ein alternatives Beziehungsmodell. Sogar das Statistische Bundesamt hat das neue Modell anerkannt und nimmt nicht mehr automatisch an, dass Alleinlebende auch automatisch Single sind.

Der Wunsch nach einer eigenen Wohnung

Ach die lieben Männer, die haben so ihre Probleme und können nur schwer Alleinsein. Denn für das männliche Geschlecht gehört eine gemeinsame Wohnung einfach zu einer Beziehung. Hingegen Frauen sich unabhängig zeigen und gerne darauf verzichten können. Frauen wollen ihrem Partner nicht hinterher putzen, kochen oder seine Wäsche waschen. Je selbstständiger und erfolgreicher die Frau, desto geringer ist das Bedürfnis nach einer gemeinsamen Wohnung. Frauen sind halt doch das stärkere Geschlecht!

Freiheit in einer Beziehung

Paare, die getrennte Wohnungen haben, erleben die gemeinsame Zeit viel bewusster. Zudem wird die Notwendigkeit reduziert, dass die Paare Kompromisse eingehen müssen. Jeder bekommt seine Freiheit, die er braucht und das kann schon mal sehr entspannt sein! Und wer kennt es nicht, dass man ab einem bestimmten Punkt nur noch genervt ist von den negativen Seiten seines Partners? In einer gemeinsamen Wohnung wird dieses nervige Verhalten zu einer wiederkehrenden Herausforderung und kann auf Dauer einer Beziehung schaden! Solltest du jedoch getrennt von deinem Partner leben, kannst du ihm auch mal aus den Weg gehen und die Zeit für dich genießen. Dadurch wird deine Beziehung stabiler und wahrscheinlich werdet ihr auch langfristig glücklicher sein als andere Paare.

Unser Fazit: Natürlich muss jeder selber wissen, ob er eine gemeinsame oder getrennte Wohnung in einer Beziehung bevorzugt. Denn das Wichtigste ist, dass du dich wohlfühlst!