Auf diese Dinge sollte man bei seiner Entscheidung achten:

 

Verklärte Erinnerungen

 

Wenn zu viele Dinge in der Beziehung passiert sind, die man zwar verdrängen aber nicht vergessen kann, sollte man aufpassen, dass keine Illusion einer perfekt gewesenen Beziehung entsteht. Besser ist es, zu überlegen, ob man über den vergangenen Ereignissen stehen kann und so die Beziehung führen will. Ein neuer Versuch macht wenig Sinn, wenn man nur in den schönen Erinnerungen lebt. Beide sollten also versuchen, nach vorne zu schauen und nicht in der Vergangenheit zu leben.

 

Kein Vergeben des Trennungsgrundes

 

Das Gleiche gilt hier: Kann man den Trennungsgrund wirklich vergeben? Oder sieht man nur darüber hinweg, weil man so sehr will, dass es funktioniert? Denn wenn nicht, besteht die Gefahr, dass dieses Thema immer wieder hochkommt und dem anderen vorgeworfen wird. Wer will das schon?

 

Keine Veränderung

 

Gerne gibt man in einer Beziehung dem Partner für alles die Schuld und macht ihn für das Scheitern der Beziehung verantwortlich. Doch tragen nicht beide ihren Teil dazu bei? Es ist also sinnlos der Beziehung eine zweite Chance zu geben, wenn man auch an sich selbst arbeitet und sich darüber Gedanken macht, wie beide Seiten aufeinander eingehen können. Nur so gibt es eine Chance, die Probleme, die zum Scheitern der Beziehung geführt haben zu lösen.

 

Weiterentwicklung

 

Haben sich beide Partner in der getrennten Zeit verändert? Wenn alles beim Alten geblieben ist und keiner sich weiterentwickelt hat, bzw. seinen eigenen Weg gegangen ist, fällt man schnell in alte Verhaltensmuster zurück. Und genauso schnell scheitert die Beziehung erneut.

 

Aus Bequemlichkeit zurück zur Beziehung

 

War nicht alles viel einfacher als wir noch ein Paar waren? War es nicht besser, als alleine zu sein? Nur aus Bequemlichkeit einen neuen Versuch zu starten, sollte keine Option sein. Stattdessen lieber mit dem Ex-Partner genau überlegen, worin die Probleme liegen und ob man diese lösen und die Argumente des anderen berücksichtigen kann. Wenn ja: Vielleicht wird es dann ja noch mal was.