Den eigenen Orgasmus auf die ein oder andere Weise intensiver zu gestalten – dagegen hätten wohl die wenigsten etwas. Der neue Trend „Peegasm“ soll nun Frauen eine ganz neue Variante des Höhepunkts bescheren.

Der Begriff kommt aus dem Englischen und setzt sich aus den Begriffen „pee“ (pinkeln) und „orgasm“ (klar: Orgasmus) zusammen. Dabei verzichten Frauen länger als sonst darauf, auf die Toilette zu gehen. Durch den zu lange zurückgehaltenen Urin soll dann beim Toilettengang ein Orgasmus hervorgerufen werden.

Frauen, die das schon mal erlebt haben, berichten, dass sich der Höhepunkt von klitoralen und vaginalen Orgasmen unterscheidet. Mediziner erklären: Der Höhepunkt auf Toilette wird durch die Stimulierung der Nerven im Beckenbereich erreicht, sobald der Druck auf die Blase nachlässt. Das lange Anhalten und anschließende Loslassen kann so eine orgasmusartige Empfindung bei den Frauen auslösen.

Doch die erotische Experimentierfreude ist gefährlich. Die Ärzte warnen: Sie kann schmerzhafte Krankheiten hervorrufen. Denn durch das zu lange Anhalten von Urin können sich in der Blase Keime vermehren. Das kann eine Blasenentzündung oder sogar Nierenschäden verursachen. Experten raten daher dringend davon ab, den Trend auszuprobieren.

Und ganz ehrlich: Für einen tollen Höhepunkt fallen uns doch noch ein paar andere Dinge ein, oder?