- Bildquelle: picture alliance/AP Images | Evan Agostini © picture alliance/AP Images | Evan Agostini

Gesundes Mittagessen zum Abnehmen - leckere Rezepte von Jennifer Aniston, Gigi Hadid und Co. 

Wie machen die Stars das bloß: Sie gehen ständig lecker essen und nehmen dabei auch noch ab, sehen blendend aus und scheinen gar nicht zu altern. Auf die richtige Wahl beim Essen kommt es an. Wir zeigen dir, welche gesunden Mittagessen-Gerichte Stars am liebsten essen und wie auch du diese Speisen zubereiten kannst.  

Gesund und lecker abnehmen wie die Stars – schmackhafte Rezepte zum Mittagessen 

Ob Salat, Gemüseeintopf oder Hähnchen-Curry – die Stars machen es uns vor: Lecker essen und dabei noch Abnehmen ist möglich. Was ist das Besondere an den Rezepten, die gut schmecken und gleichzeitig die Figur in Bestform bringen? Wir haben den Celebrities beim Kochen zugeschaut und lüften das Geheimnis. 

Jennifer Anistons „Friends Salat“ 

Der Hollywoodstar scheint nicht zu altern. Mit 50+ sieht Jennifer Aniston noch genauso attraktiv aus, wie wir sie aus der Kultserie "Friends" kennen. Ihr Geheimnis? Zum gesunden Abnehmen steht zum Mittagessen ihr vegetarischer "Friends-Salat" auf dem Speiseplan. Angeblich soll die Schauspielerin diesen Salat ohne Dressing über 10 Jahre lang jeden Tag gegessen haben, um ihre schlanke Linie halten zu können.  

Zutaten: 

  • 1 Tasse Bulger 
  • 2 Salatgurken, gewürfelt 
  • 1 Dose Kichererbsen, gespült und abgetropft 
  • 1/4 Tasse rote Zwiebeln, fein gewürfelt 
  • 2 Esslöffel frische Petersilie, gehackt 
  • 1 Esslöffel frische Minze, gehackt 
  • 1/2 Tasse zerbröckelter Fete-Käse 
  • 1/2 Tasse gesalzene Pistazien, gehackt 

Zubereitung: 

  1. Bulgur nach Packungsanweisung kochen und vollständig abkühlen lassen. 
  2. Alle Zutaten in einer großen Schüssel vermengen. 
  3. Sofort servieren oder in einem luftdichten Behälter im Kühlschrank bis zu einer Woche aufbewahren. 

Die frischen Zutaten vom "Friends Salat" sind so geschmackvoll, dass er auch ohne Dressing auskommt. Kichererbsen und Bulgur machen ihn herzhaft, die frisch gehackte Minze sowie Petersilie sind natürliche Geschmacksverstärker. Feta und Pistazien ersetzen das Salz. Wer das Dressing trotzdem vermisst: 2 Esslöffel Olivenöl mit dem Saft einer 1/2 Zitrone vermischen. Das ist gesund und vor allem kalorienarm. 

Daniela Katzenberger schmeckt Hähnchen-Curry mit Kürbis 

Zuhause steht die Entertainerin persönlich am Herd und verwöhnt ihre Liebsten mit gesunden Köstlichkeiten. Besonders beliebt ist bei der Familie Katzenberger Hähnchen-Curry mit Kürbis. Das Besondere an Kürbis: Er schmeckt nicht nur lecker, sondern liefert auch wichtige Vitamine, Mineralstoffe und sättigende Ballaststoffe. 

Zutaten: 

  • 1 kg Hähnchenbrustfilet 
  • 1 große Zwiebel 
  • 1 Dose Kokosmilch 
  • 2 Esslöffel Tomatenmark 
  • Salz, Pfeffer, Currypulver 
  • 1 großen Hokkaido (muss nicht geschält werden, sondern nur gewaschen und geschnitten) 
  • 1 Teelöffel frisch geriebenen Ingwer für die Hähnchenpfanne 

Zubereitung: 

  1. Kürbis waschen, schneiden und etwa 15-20 Minuten in Wasser kochen. 
  2. Hähnchen und Zwiebeln klein schneiden. Zuerst die Zwiebeln anbraten, anschließend das Hähnchen dazugeben. 
  3. 2 Esslöffel Tomatenmark beifügen. 
  4. Kokosmilch hinzufügen, mit Salz und Pfeffer würzen. Nach Belieben 1 Teelöffel frisch geriebenen Ingwer dazugeben. Mit etwas Currypulver abschmecken. 
  5. Nach 15-20 Minuten das Wasser vom Kürbis abschütten und klein pürieren. 

Wirsing mit Quinoa à la Gigi Hadid 

Schön von innen und außen: Supermodel Gigi Hadid weiß, dass teure Cremes auf die Dauer allein nicht helfen. Denn Schönheit kommt vor allem von innen. Deshalb setzt sie auf grüne Superfoods: Täglich kommen bei der US-Amerikanerin frisches Gemüse und Obst auf den Teller. Ihr Geheimrezept für eine Top-Figur, glänze Haare und makellose Haut? Wirsing-Rolls mit Quinoa! 

Zutaten: 

  • 250 g Quinoa 
  • Salz, Pfeffer 
  • 100 g Rosinen 
  • 100 g gehackte Mandeln 
  • 1 TL Ras el Hanout 
  • 1/2 TL Zimt 
  • 1 Prise gemahlener Piment 
  • 1/2 Bio-Zitrone 
  • 1 Wirsingkopf 
  • 100 ml Gemüsebrühe 
  • 1 Bund Minze 
  • 300 g griechischer Joghurt 
  • 1 EL Olivenöl 

Zubereitung: 

  1. Quinoa mit der doppelten Menge kochendem Salzwasser 10 – 15 Minuten garen. Rosinen, Mandeln und Gewürze zufügen. Zitrone heiß waschen, Schale abreiben und Saft auspressen. Saft unter die Quinoa rühren. Abkühlen lassen. 
  2. Dicke Blattadern des Wirsings flach schneiden und Wirsing in kochendem Salzwasser 2 Minuten garen. 
  3. In die Mitte der Blätter jeweils etwas Quinoa-Mischung geben. Blätter links und rechts über der Füllung einschlagen und aufrollen, in eine gefettete Auflaufform legen, Brühe zugießen. Im heißen Backofen (E-Herd: 175 °C/Umluft: 150 °C) ca. 15 Minuten garen. 
  4. 2 Esslöffel Tomatenmark hinzugeben. 
  5. Minzblättchen abzupfen, und, bis auf 2 EL, fein hacken. Joghurt, Olivenöl, Zitronenschale und gehackte Minzblätter verrühren, würzen. Wirsingrouladen mit Rest Minze garnieren und mit Minz-Joghurt servieren.

Zubereitung: etwa 1 Stunde; pro Portion ca. 540 kcal.
 

Kendall Jenner und ihr Bohneneintopf 

Bei dem Supermodel muss die Zubereitung besonders fix und easy gehen, wenn sie sich an den Herd stellt. Kendall Jenner’s heißgeliebter Bohneneintopf ist deshalb im Handumdrehen fertig. 

Zutaten: 

  • 400 g Kirschtomaten 
  • 1 rote Zwiebel  
  • 400 g grüne Bohnen 
  • 1/2 Packung (entspricht 159 g für 375 ml Flüssigkeit) Teig für Kartoffelknödel Halb und Halb 
  • Salz, Pfeffer 
  • 2 EL Olivenöl 
  • 500 ml Gemüsebrühe 
  • 2 Dosen (à 425 ml) weiße Riesenbohnen 
  • 4 Mettwürste (à ca. 100 g) 
  • 3 Stiele Bohnenkraut 

Zubereitung: 

  1. Tomaten halbieren. Zwiebel würfeln. Bohnen halbieren. Kartoffelknödelteig nach Packungsanweisung zubereiten. Aus der Masse ca. 12 kleine Klöße (à ca. 35 g) formen und in kochendem Salzwasser gar ziehen lassen. 
  2. Öl in einem Topf erhitzen. Tomaten und Zwiebel darin ca. 2 Minuten andünsten. Brühe und grüne Bohnen zufügen, aufkochen. Hitze reduzieren und etwa 12 Minuten köcheln lassen. 
  3. Weiße Bohnen auf einem Sieb abgießen und gut abtropfen lassen. 4 Minuten vor Ende der Garzeit mit in den Topf geben. 
  4. Mettwürste in grobe Stücke schneiden. Weiße Bohnen, Bohnenkraut und Mettwürste zu den Bohnen geben und erhitzen. Eintopf mit Salz und Pfeffer abschmecken. Knödel abtropfen lassen und zum Eintopf geben. Eintopf servieren. 

Zubereitung: etwa 40 Minuten; pro Portion ca. 640 kcal. 

Fruchtig sommerlich mit Justin Timberlakes Erdbeer-Quinoasalat 

Bei Sommerhitze ist vor allem leichte Küche angesagt. Superstar Justin Timberlake schwört bei warmen Temperaturen auf eine fruchtig-frischen Erdbeer-Quinoa-Salat. Er schmeckt nicht nur köstlich und hält lange satt, sondern ist ein Nährstoff-Booster, in dem reichlich Eisen, Eiweiß, Folsäure und Vitamin C stecken. 

Zutaten: 

  • 250 g Quinoa 
  • 30 g Pinienkerne 
  • 2 Avocados 
  • Saft von einer 1/2 Zitrone 
  • 200 g Erdbeeren 
  • 150 g Fetakäse 
  • 2 EL Granatapfelsirup 
  • 2 EL heller Balsamico-Essig 
  • 1 TL Senf 
  • 3 EL Öl 
  • Salz, Pfeffer 
  • 3 Zweige Rosmarin 

Zubereitung: 

  1. Quinoa nach Packungsanweisung zubereiten. Pinienkerne rösten. Avocados halbieren, Kerne entfernen, Fruchtfleisch aus der Schale lösen. 1 Avocado würfeln, die andere in Streifen schneiden. Avocados mit Zitronensaft beträufeln. Erdbeeren vierteln. Feta zerbröseln. 
  2. Sirup, Essig, Senf verrühren. Öl unterschlagen, würzen. Quinoa abgießen. Rosmarinnadeln abzupfen, hacken. Quinoa, Pinienkerne, Beeren, Avocados, Feta, Dressing vermengen. Salat anrichten, mit Rosmarin bestreuen. 

Zubereitung: etwa 30 Minuten; pro Portion ca. 690 kcal. 

Model Karolina Kurkova liebt Lachs mit Grill-Kartoffeln 

LachsKartoffel
© IMAGO / agefotostock

Das Lieblingsrezept von Supermodel Karoline Kurkova ist Lachs mit Grill-Kartoffeln. Es ist nicht nur sehr gesund, sondern auch ruck zuck fertig! 

Zutaten: 

  • 750 g Kartoffeln 
  • 7 EL Olivenöl 
  • Salz, Pfeffer 
  • 600 g Lachsfilet (ohne Haut) 
  • Knoblauch 
  • 3 EL Sojasoße 
  • 1 – 2 TL Honig 
  • 3 Stiele Petersilie 
  • 3 Stiele Basilikum 
  • 1/2 Bund Radieschen 
  • 1 Zitrone 
  • Fett für das Backblech 

Zubereitung: 

  1. Kartoffeln in 3 – 4 mm dicke Scheiben schneiden. Kartoffeln und 3 EL Öl in einer Schüssel mischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Kartoffelscheiben in einer heißen Grillpfanne portionsweise von beiden Seiten ca. 4 Minuten braten. Kartoffeln auf ein Backblech legen. 
  2. Lachs waschen und trocken tupfen. Fisch in Tranchen schneiden. Knoblauch schälen und sehr fein hacken. Sojasoße, Knoblauch und Honig verrühren und den Fisch damit einstreichen. Fisch auf ein gefettetes Backblech geben und im vorgeheizten Backofen (EHerd: 225 °C/Umluft 200 °C) 6 – 7 Minuten garen. Kartoffeln auf unterer Schiene ebenfalls in den Backofen schieben. 
  3. Petersilien und Basilikumblättchen abzupfen und klein hacken. Radieschen fein würfeln. Zitrone halbieren. Saft einer ½ Zitrone auspressen. Kräuter, Radieschen, restliches Öl und 1 EL Zitronensaft vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kartoffeln und Lachs auf einer Platte anrichten. Radieschen Salsa dazu reichen. 

Zubereitung: etwa 40 Minuten; pro Portion ca. 590 kcal.