Gebackener Zander mit Pfeffersauce

Zutaten fürPortionen

10 gfrischer Ingwer
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 ElErdnussöl
2 Tlgemahlener schwarzer Pfeffer
1 ElReisessig
200 mlGemüsebrühe
1 Elschwarze Bohnensauce
2 ElAusternsauce
1 ElSojasauce
2 ElHoisinsauce
1 TlSpeisestärke
1 PriseSalz
1 SpritzerLimettensaft
100 gTempuramehl
400 gZanderfilets , 2 cm dick, mit Haut, ohne Gräten
1 PrisePfeffer
800 mlÖl zum Frittieren
Vorbereitungszeit: 12 Minuten
Kochzeit: 40 Minuten
Insgesamt: 52 Minuten

Zubereitung:

1. Den Ingwer schälen, Zwiebel, Knoblauch und Ingwer sehr fein würfeln und in heißem Öl dünsten. Dann den Pfeffer einrühren, mit Essig und Brühe ablöschen und aufkochen. Bohnen-, Austern-, Soja- und Hoisinsauce langsam unterrühren, aufkochen und mit der in wenig kaltem Wasser gelösten Stärke binden. Kochtopf vom Herd nehmen. Die Soße mit mit Salz und Limettensaft abschmecken.

2. Das Tempuramehl mit 120 bis 130 ml eiskaltem Wasser glatt rühren. Die Zanderfilets waschen und gut trocken tupfen. Dann in 2 cm dicke Tranchen schneiden, mit Pfeffer würzen. Fischfilets in den Tempurateig legen. Danach kann auch schon das Öl in einem Topf oder in einer Fritteuse auf ca. 170 Grad erhitzt werden. Die Fischfilets nacheinander aus dem Teig nehmen, dabei überschüssigen Teig abstreifen. Sofort in das heiße Öl legen und in 4 bis 5 Minuten knusprig ausbacken. Die Sauce erwärmen. Den Fisch aus dem Öl nehmen, auf Küchenpapier abtropfen lassen. Passend zum Fisch kannst du leckeres Gemüse braten und mit der Pfeffersauce servieren.

Alle Saucen und das Tempuramehl bekommst du in einem Asia-Laden.