- Bildquelle: www.stock.adobe.com - bilderhexchen © www.stock.adobe.com - bilderhexchen

Dinkelbrot backen: Wie gelingt ein leckeres Brot zu Hause am besten?

Warum Dinkelbrot? Darum ist Dinkel so gut für Brote geeignet

Obwohl Dinkel eng mit dem typischen Weizen verwandt ist, ist Dinkel die gesündere Wahl, wenn es ums Brot backen geht. Denn Dinkel enthält viel hochwertiges Eiweiß, Vitamine, Mineralstoffe, einen hohen Anteil an Ballaststoffen sowie ungesättigte Fettsäuren. Zum Backen eignet sich Dinkelmehl besonders, da es mehr Klebereiweiße besitzt als Weizenmehl. In Deutschland ist auch das Dinkel-Vollkornbrot sehr beliebt. Dafür muss 90 Prozent des Dinkelmehls aus dem vollen Korn stammen. Grünkernmehl ist übrigens auch Dinkel, der früher geerntet und getrocknet wurde.

Brot backen: Mit diesem Rezept gelingt das Dinkelbrot

Du hast Lust ein eigenes Brot selber zu backen? Los geht’s! Für unser Dinkelbrot-Rezept benötigst du folgende Zutaten: 

  • 500 g Dinkelmehl
  • 300 ml Wasser
  • 20 g Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 1 Prise Salz

So bereitest du den Dinkelbrotteig vor:

Hefe zerbröseln und mit Wasser und Zucker verrühren. Etwas Mehl hinzugeben und 15 Minuten ruhen lassen. Dann das übrige Mehl und Salz hinzufügen und zu einem geschmeidigen Teig kneten. Den Teig mindestens 12 Stunden im Kühlschrank gehen lassen. 

Dinkelbrot backen: 

Den Ofen auf 250 Grad vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen und den Brotteig auf dem Blech 55 Minuten lang backen. Nach 15 Minuten die Temperatur auf 200 Grad runterdrehen. 

Dinkelbrot backen: Tipps & Tricks 

Dein selbst gemachtes Brot wird nichts, geht nicht richtig auf, hat große Löcher oder wird schnell schlecht? Mit diesen Tipps und Tricks backst du das beste Dinkelbrot: 

  • Dein fertiges Brot hat große Löcher? Dann siebe das Mehl beim nächsten mal vorher einmal durch. So können sich alle Zutaten besser verbinden.
  • Den Teig kräftiger zu kneten, ist beim Brot backen sehr wichtig. Nur durch kräftiges Kneten wird dein Brot schön luftig. 
  • Wenn du dein Dinkelbrot 10 Minuten vor Ende der Backzeit mit lauwarmem Wasser bedeckst, wird die Kruste besonders knusprig.
  • Wenn dein Brot im Sommer schnell schlecht wird, kannst du beim nächsten mal etwas Essig in den Teig geben. Ein wenig Honig gleicht die säuerliche Essignote wieder aus. Für das Dinkelbrot-Rezept oben etwa 1 EL Essig und einen halben EL Honig verwenden. So bleibt dein Dinkelbrot länger frisch.