Zutaten fürPortionen

1 Pck.TK-Meeresfrüchte (500 g)
1 Zwiebel
1 Stückfrischer Ingwer (ca. 1 cm)
2 ELÖl
2 -3 TLrote Currypaste
100 mlcremige ungesüßte Kokosmilch (Dose)
100 mlGemüsebrühe
1 PriseSalz, Chili und Pfeffer
2 TLLimettensaft
450 gTK-Mischgemüse (z.B. Brokkoli, Möhren, grüne Bohnen)
2 ELCashewkerne
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Kochzeit: 20 Minuten
Insgesamt: 40 Minuten

Thai-Curry mit Meeresfrüchten: Rezept und Zubereitung

Schritt 1: Meeresfrüchte in einem Sieb über einer Schüssel etwa 10 Minuten antauen lassen.

Schritt 2: Zwiebel und Ingwer schälen und kleinhacken.

Schritt 3: Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel und Ingwer anschwitzen.

Schritt 4: Currypaste dazu und kurz mitdünsten. (Nicht zu lange sonst werden die Gewürze bitter!)

Schritt 5: Kokosmilch und Brühe dazugeben. Aufkochen und offen bei mittlerer Hitze ein paar Minuten einkochen lassen.

Schritt 6: Angetaute Meeresfrüchte waschen, trocken, mit Salz, Pfeffer und Limettensaft würzen und mit dem gefrorenen Gemüse in die Kokos-Sauce geben.

Schritt 7: Thai Curry zugedeckt bei mittlerer Hitze einige Zeit einkochen.

Schritt 8: Mit Salz, Pfeffer und Chili abschmecken.

Schritt 9: Die Cashewkerne grob hacken. Curry damit bestreut servieren. Dazu schmeckt Basmatireis.

Wer nicht so sehr auf Meeresfrüchte steht, findet hier ein Curry auf traditionellere Art: