Das Verhältnis zu den Schwiegermüttern ist in vielen Fällen eher schwierig und kompliziert! Doch dieser Fall aus Amerika legt die Messlatte für absurde Geschichten mit der Schwiegermutter noch einmal höher.

In einem Internetforum veröffentlichte die junge Braut ihre Geschichte rund um ihre Hochzeit. Das Verhältnis zwischen ihr und ihrer Schwiegermutter in spe war nie besonders gut. Auch in der Hochzeitsplanung musste sich die ungeliebte Bräutigams-Mutter immer wieder einmischen. Vor allem der Veranstaltungsort der Zeremonie, Kolumbien, gefiel ihr gar nicht. Die Flugreise dorthin wäre für alle Gäste zu weit und zu teuer. Außerdem befürchtete sie, dass alle dort ermordet werden würden und ihr Sohn letztendlich an Malaria stirbt. Doch die Schwiegermutter ging sogar noch einen Schritt weiter und bezeichnete die baldige Braut als zu fett. Daher solle sie doch bitte auf ihre Ernährung achten, sonst würde sie nie in ein Brautkleid passen!

Schwiegermutter schlüpft nackt in Brautkleid

Die Liebe zwischen dem Paar muss wirklich sehr stark sein, um solch eine Schwiegermutter auszuhalten. Denn es kam noch schlimmer für die Braut. Bei einem Besuch ihres Sohnes verschlug es die Schwiegermutter in das Schlafzimmer des Paares. Als die künftige Braut nach ihr sah, bot sich ihr ein Anblick des Entsetzens: Ihre Schwiegermutter in spe steckte in ihrem Brautkleid fest und das auch noch splitterfasernackt. Das Kleid passte gerade noch über dem Kopf. Um größeren Schaden abzuwenden, versuchte sie ihrer Schwiegermutter aus dem Brautkleid zu helfen. “Unter größtem Ekel, weil sie ja nicht mal Unterwäsche anhatte”, schreibt die Verlobte in ihrem Post.

Doch leider vergebens: Das wunderschöne Kleid war bereits an einigen Stellen zerrissen, der Reißverschluss zerstört und die Schleppe angerissen. Erst nach einigen Minuten konnte die Frau befreit werden. Auf die Frage, „Was in aller Welt sollte das?“, antwortete die Schwiegermutter nur, dass sie sicherstellen wollte, dass das Kleid auch passt. Dabei wurde es bereits vor einigen Tagen angepasst!

Der Vorfall war für das Paar natürlich sehr verstörend. Die Übernahme für die Reparaturkosten hat die Mutter des Verlobten noch nicht angeboten. Stattdessen hatte sie sich über das Modell des Kleides beschwert und dass es viel zu teuer sei. “Ich musste mich wirklich zusammenreißen, ihr nicht zusagen, dass sie dahin gehen soll, wo der Pfeffer wächst”, schreibt die Verlobte. Ob die baldige Braut überhaupt noch in dem Hochzeitskleid heiraten will, bleibt ungeklärt. Aber nichtsdestotrotz wünschen wir der Braut einen schönen Hochzeitstag und starke Nerven für solch ein Schwiegermonster!