Bei Autismus handelt es sich um eine neurologische Entwicklungsstörung. Die Betroffenen haben Schwierigkeiten in der sozialen Interaktion. Doch wie genau sich das äußert, ist sehr unterschiedlich. Bei einem kleinen Jungen aus den USA, äußert sich seine Störung unter anderem darin, dass er nicht gerne fotografiert wird. Laut seiner Mutter fällt es ihm schwer Blickkontakt zu halten und auf Kommando zu lächeln.

Doch seine Mutter gibt nicht auf. Das mag wahrscheinlich daran liegen, dass sie als Fotografin tätig ist. Eine Lösung musste her: Der Junge bekam ein T-Rex-Kostüm geschenkt, welches er bei Shootings einfach anziehen kann. In dem Dino-Anzug fühlt er sich endlich wohl und hat auch noch Spaß. Und nebenbei kann seine Mama tolle Familienfotos machen. Auf Instagram hat sie einige der Aufnahmen veröffentlicht und hofft damit anderen Eltern helfen zu können.

Und tatsächlich haben sich Familien unter dem Post gemeldet, deren Kinder oder Verwandte auch Autismus haben. Viele von ihnen können sich gut mit der Geschichte identifizieren. Und wer weiß vielleicht kann so ein Kostüm auch noch anderen Kindern helfen.