Die Amerikaner Michele und Steve Burt flogen von Orlando nach Worcester. Das Paar reiste dabei aber nicht alleine, sondern in Begleitung ihrer drei Jahre alten Französischen Bulldogge Darcy. Während des Fluges befand sich Darcy in einer Transportbox unter dem Sitz des Paares. Als die Besitzerin nach ihrem Vierbeiner schauen wollte, bemerkt sie, dass seine Zunge bläulich verfärbt war. Ein deutliches Anzeichen für Sauerstoffmangel. Sofort nahm die Frau ihren Hund aus der Box. Währenddessen erklärte ihr Mann den Stewardessen die brenzliche Lage. Die Crew handelte sofort und brachte Wasser, Eis und eine Atemmaske.

Nachdem der Hund die Maske aufgesetzt bekam, beruhigte sich dieser recht schnell. In einem Interview beschrieb die Frau die Situation folgendermaßen: „Man merkte sofort, wie sich ihre Augen veränderten. Ich weiß, es ist kein Kind oder ein Mensch, aber sie ist ein Familienmitglied. Ich war sehr dankbar.” Diese Dankbarkeit vermittelte das Paar über einen Brief und lobte das tolle Team der Airline. Daraufhin antwortete die Fluggesellschaft: „Wir möchten sichergehen, dass jeder Passagier einen angenehmen Flug hat. Auch Passagiere mit vier Beinen." Das nennen wir eine vorbildliche Crew mit einem Herz für Tiere!