Im Juli wurde eine Schildkröte von einem Zoo-Mitarbeiter in einem Park gefunden. Das Tier hatte einen gebrochenen Bauchpanzer. Vor allem die Unterseite zeigte tiefe Wunden. Aus diesem Grund musste sich die Schildkröte einer schweren Panzer-OP unterziehen. Zum Glück verlief die Operation sehr gut, doch der kleine Patient war in seiner Bewegung eingeschränkt und das machte ihm zu schaffen. Doch das Zoo-Team wollte der Schildkröte den Genesungsprozess angenehmer machen. Zusammen mit einem Lego-Enthusiasten bauten sie einen Rollstuhl. 

Dieser stützt die hinteren Beine, sodass die Schildkröte sich ohne große Mühe fortbewegen kann. Und das Beste: Die Legosteine können leicht und schnell verändert werden, sodass der Rollstuhl dem Heilungsprozess angepasst werden kann. Die kleinen Räder ermöglichen maximale Bewegungsfreiheit, so Zoodirektorin Ellen Bronson. Die vollständige Heilung wird noch mindestens ein Jahr dauern, danach kann die Schildkröte dann die Parks in ihrer Umgebung unsicher machen und ihrer Familie von ihrem coolen Rollstuhl und den tollen Helfern berichten.