Frühstücksfernsehen

Playlist

Frühstücksfernsehen

Sexverbot nach der Intimrasur: Darum solltet ihr euch daran halten!

Staffel 1

Wer sich die Haare im Schritt entfernt, sollte einige Risiken dabei besser auf dem Schirm haben. Gesundheits-Expertin Charlotte Karlinder verrät, worauf man achten muss!

01.09.2017 01:00 | 1:14 Min | © Sat.1

Haare im Schritt? Das ist für viele Menschen undenkbar, genauer gesagt für 75 % der Bevölkerung. Für sie ist der Kahlschlag rund um die Genitalien ein Muss, wie Forscher aus den USA im Fachjournal «Jama Dermatology» berichten.

Aber damit setzen sie sich einem Gesundheitsrisiko aus, wie die Studie zeigt. 25 % der Befragten gaben an, sich bei der Haarentfernung schon einmal verletzt zu haben. Die häufigste Verletzung waren Schnitte, etwas seltener wurden Verbrennungen und Ausschläge gemeldet.

Noch unangenehmer als die aktuellen Erkenntnisse von Truesdale und seinem Team sind diejenigen, welche die Forscher in einer früheren Studie gewonnen haben: Laut dieser erhöht sich durch die Haarentfernung im Schritt das Risiko der Übertragung von Geschlechtskrankheiten.

Dabei gilt, wie die Forscher im Fachjournal «Sexually Transmitted Infections» berichten: Je häufiger und intensiver die Schamhaare entfernt werden, desto grösser ist das Risiko für Herpes, Syphilis, Genital- oder Dellwarzen.

Die Wissenschaftler rieten deshalb davon ab, schon kurz nach einer Intimrasur Geschlechtsverkehr zu haben.

So stehen die Sterne!

Jetzt Fan werden

Exklusiv