Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

17 Grad kälter: Hier drohen nun Unwetter

20.06.2022 • 12:44

Laut "Wetter.com" endete gerade das heißeste Wochenende des Jahres. Nun folgen Gewitterwarnungen und fallende Temperaturen.

Laut "Wetter.com" endete gerade das heißeste Wochenende des Jahres. Nun folgen Gewitterwarnungen und fallende Temperaturen.

Fast überall in Deutschland fallen die Temperaturen stark

Besonders im Osten, wo demnach am 18. Juni 2022 örtlich Höchsttemperaturen von über 39 Grad Celsius erreicht wurden, sind für Montag, den 20. Juni, lediglich 20 Grad Celsius gemeldet.
Auch im Südwesten sollen die Temperaturen um rund 10 Grad fallen.
Im Norden sorgt dem Deutschen Wetterdienst zufolge eine Kaltfront aus Nordwestrussland für kühle Temperaturen von 17 Grad und weniger.
Die Abkühlung kommt vielerorts mit leichten Schauern und Gewittern.

Der Deutsche Wetterdienst warnt vor Unwettern mit Hagel und Starkregen

Für den Vormittag warnt der Deutsche Wetterdienst vor starken Unwettern von Rheinland-Pfalz bis Südbrandenburg und Sachsen. Lokal können neben Gewittern Starkregen und Hagel auftreten. Ab mittags sollen dann der Schwarzwald sowie der Oberpfälzer Wald betroffen sein.
Auch im Norden kann es laut dem Deutschen Wetterdienst über den Tag hinweg zu Schauern und Gewittern sowie vereinzelten stürmischen Böen kommen.
Im äußersten Südwesten hält sich die Hitze weiterhin bei Temperaturen über 30 Grad.

Weitere Videos