Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Was, wenn der eigene Hund plötzlich zubeißt?

Staffel 2022Episode 53724.02.2022 • 05:30

Grade zu Zeiten der Corona-Pandemie haben sich viele einen Hund angeschafft und einige waren schon nach kurzer Zeit total überfordert. Wenn ein Hund sein Herrchen angreift, dann landet er oft in der Hellhound Foundation von Verhaltensberaterin Vanessa Bokr. Sie nimmt auch die Tiere, mit denen sonst keiner klar kommt.

Bissige Hunde verhalten sich ihrem Halter gegenüber häufig plötzlich angriffslustig: Die Hellhound-Foundation bietet diesen aggressiven Hunden ein Zuhause

In deutschen Haushalten leben rund 11 Millionen Hunde. Gerade in Pandemie-Zeiten ist diese Zahl um 1 Million gestiegen. Doch leider ist nicht jeder als Hundehalter geeignet. Schwere Attacken von Hunden auf Menschen sind zwar zum Glück sehr selten, aber was passiert, wenn ein Hund sein überfordertes Herrchen oder Frauchen beißt? Ganz gleich ob ein Pitt Bull Terrier, Rottweiler, Hütehund oder Mischling aggressives Verhalten zeigt, die Hellhound Foundation ist die Auffangstation für alle Hunde, mit denen sonst keiner klar kommt.

Die Hellhound Foundation: Die Retter der aggressiven Hunde

2016 gründet Hundetrainerin Vanessa Bokr in Bispingen in der Lüneburger Heide die Einrichtung für verhaltensauffällige Hunde. Die Hellhound Foundation nimmt die Tiere auf, die andere als “Höllenhunde” sehen, weil sie Menschen oder andere Hunde gebissen haben und ihnen das Leben zur Hölle machen. Hier bekommen diese Hunde eine zweite Chance. Gemeinsam mit ihrem Team bereitet Vanessa Bokr die Hunde auf den gesetzlich vorgegebenen Wesenstest vor. Nur wenn sie diesen bestehen, können die Tiere in ein neues Zuhause vermittelt werden. Außerdem bietet die Foundation auch Coaching Seminare für verzweifelte Hundehalter an, die mit dem Verhalten ihres Hundes überfordert sind oder erste Anzeichen für aggressives Verhalten erkennen.

Ursachen, warum aggressive Hunde ein solches Verhalten zeigen

Die Gründe dafür, dass ein Hund beißt oder aggressives Verhalten zeigt, liegt oft am anderen Ende der Leine. Auch wenn immer wieder von sogenannten “aggressiven Hunderassen” die Rede ist, liegt das Problem nicht an den Hunden selbst, sondern in der falschen Haltung und der Überforderung der Besitzer. Genau deshalb schlägt Bokr einen Eignungstest für Hundehalter vor. Denn nur Hundeliebhaber zu sein, reicht in ihren Augen nicht aus. Ein Hundehalter muss richtig mit seinem Hund kommunizieren können, Reize, die aggressives Verhalten auslösen können, wahrnehmen und richtig auf die Bedürfnisse des Hundes eingehen.

Anzeichen, dass ein aggressiver Hund in der Hellhound Foundation besser aufgehoben ist

Ein Hund, der seinen Halter beißt, angreift oder gegenüber anderen Menschen oder Hunden stark aggressives Verhalten zeigt, das sich der Hundehalter nicht erklären kann, ist in der Hellhound Foundation wahrscheinlich besser aufgehoben. Besonders dann, wenn der Hundehalter nicht in der Lage ist, Beißattacken des Hundes zu unterbinden. Auch aggressive Hunde in Tierheimen sind in der Auffangstation in Bispingen besser aufgehoben, da sie hier nicht in Einzelhaft im Zwinger sitzen, sondern sich ein qualifiziertes Team aus Hundetrainern ihrer annimmt.

Weitere Videos