Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

30 Cent pro Liter: Bundestag macht den Sprit günstiger

20.05.2022 • 03:47

Der Bundestag beschloss für Juni, Juli und August, die Energiesteuer auf Kraftstoffe auf das in der EU erlaubte Mindestmaß zu reduzieren. Bei Benzin sinkt die Steuerlast damit vorübergehend um 29,55 Cent pro Liter.

30 Cent pro Liter: Bundestag macht den Sprit günstiger

Der Bundestag beschloss für Juni, Juli und August, die Energiesteuer auf Kraftstoffe auf das in der EU erlaubte Mindestmaß zu reduzieren. Bei Benzin sinkt die Steuerlast damit vorübergehend um 29,55 Cent pro Liter – einschließlich Mehrwertsteuer sogar um knapp 35,2 Cent. Bei Diesel gibt es ein Minus von gut 14 Cent pro Liter beziehungsweise 16,7 Cent mit Mehrwertsteuer. Mit diesen Maßnahmen reagiert die Koalition auf die in den vergangenen Monaten stark gestiegenen Energiepreise. Das Gesetz passierte den Bundestag ohne Gegenstimmen. Die Oppositionsfraktionen enthielten sich. CDU-Politiker Johannes Steiniger sagte, das Instrument sei richtig, der Zeitraum von drei Monaten allerdings zu kurz. Ende August, wenn die Maßnahme wieder ausläuft, seien die Spritpreise voraussichtlich weiterhin hoch. Der Bundesrat muss dem Gesetzesvorhaben am Freitag (20. Mai) noch zustimmen.

Weitere Videos